Businesstipps

Standort Polen: So punkten Sie jetzt bei unseren östlichen Nachbarn

Lesezeit: < 1 Minute Sie unterschätzen den Standort Polen, wenn Sie das Land nur mit Harald-Schmidt-Witzen und unsympathischen Staatspräsidenten in Verbindung bringen. Denn unser östlicher Nachbar ist ein erwachender Chancenmarkt. Hier sind 4 Branchen-Insights über den Standort Polen.

< 1 min Lesezeit

Standort Polen: So punkten Sie jetzt bei unseren östlichen Nachbarn

Lesezeit: < 1 Minute
1. Polen entwickelt sich zu einem Top-Standort für Elektronik und Telekommunikation
Toshiba errichtet im Sommer 2007 für 40 Mio. Euro eine Fabrik für LCD-Fernseher. Zulieferer wie z. B. Lucky SMT Poland und Dong Yang Electronics bauen Fabriken für Komponenten. LG Philips investiert 429 Mio. Euro in den Standort Polen, LG Electronics will 820 Mio. Euro in 9 Werke stecken, Sharp 164 Mio. Euro. Auch die Nachfrage bei den Mobiltelefonen wächst. Im Jahr 2006 wurden ca. 8 Mio. Handys abgesetzt – 20 % mehr als 2005.
2. Pharma und Chemie: Gesundheit und Nachhaltigkeit werden wichtiger
Das Marktvolumen mit Pharmaprodukten erreichte 2006 in Polen rund 3,8 Mrd. Euro. Die Preise sinken und die Konkurrenz verschärft sich. Der Marktanteil der bezuschussten Medikamente nimmt ab. Importierte Medikamente gewinnen dabei Marktanteile hinzu. Auch die Generikabranche boomt am Standort Polen weiter. Die Präparate kommen vor allem aus dem Ausland. Colgate-Palmolive will 40 Mio. Euro in eine Zahnpflegemittelfabrik investieren.

3. Boom bei der Haushaltselektronik
Hersteller elektrischer Haushaltsgeräte in Polen können nicht mehr mit der Nachfrage Schritt halten, obwohl die Produktion im Jahr 2006 um 14 % auf fast 4 Mio. Stück zugenommen hat. Hauptursache ist der Aufschwung im Wohnungsbau, der den Absatz von Haushaltsgeräten antreibt. Bosch-Siemens-Haushaltsgeräte, Merloni und Electrolux Poland planen Investitionen.

4. Auch im IT-Bereich wird der Standort Polen attraktiv
Dell baut eine Computerfabrik für 200 Mio. Euro. Auch andere IT-Unternehmen interessieren sich für Polen, darunter AMD, Computer Associates, Google und Mozilla Europe. Der IT-Markt entwickelte sich 2006 mit einer Steigerung von ca. 13 % auf rund 5,35 Mrd. Dollar, der PC-Absatz stieg auf 1,8 Mio. Stück. In den kommenden Jahren soll ein Zuwachs von 11 % erreicht werden. Neben Forschungs- und Dienstleistungszentren wollen IBM, HP, Microsoft, Intel, Siemens und Oracle auch Produktionsstätten am Standort Polen schaffen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: