Arbeit & Beruf Businesstipps

Wie man einen Job findet, solange man noch einen hat

Lesezeit: 2 Minuten Arbeitgeber sind in der Regel nicht sonderlich glücklich darüber, wenn einer ihrer Angestellten auf Jobsuche ist. Für den Angestellten gilt aber auch, dass die Arbeitssuche bei einer Vollzeitbeschäftigung keine leichte Aufgabe ist. Beispielsweise können E-Mails und Telefonanrufe im Zusammenhang mit der Jobsuche risikoreich sein, da man nicht weiß, wie Mitarbeiter darauf reagieren. Das erschwert auch die Planung von potenziellen Vorstellungsgesprächen. Vorstellungsgespräche können schwierig zu planen sein und man muss vorsichtig sein, niemandem auf die Zehen zu treten.

2 min Lesezeit
Wie man einen Job findet, solange man noch einen hat

Wie man einen Job findet, solange man noch einen hat

Lesezeit: 2 Minuten

Die Atmosphäre zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Zusätzlich zum Zeitdruck muss man sich damit auseinandersetzen, dass  der gegenwärtige Arbeitgeber ihre Idee wahrscheinlich nicht gutheißt, sich eine neue Stelle zu suchen. Bevor Sie also einen Jobtermin bestätigen, sollten Sie sich darum kümmern, dass ihre sonstige Kommunikation in Ordnung gestellt ist.

Beispielsweise sollte durch die sozialen Medien wie LinkedIn jeder sehen, dass Ihr Profil auf dem neuesten Stand ist und was ihre momentane Intention ist. Sie können auch klar angeben, dass Sie offen sind für neue Karrieremöglichkeiten sind und sich neue Angebote gerne anhören würden. Aber das aktuelle Profil sollte kein Problem, da die meisten Arbeitgeber nicht im Detail darauf achten, was die einzelnen Angestellten in den professionellen Netzwerken tun.

Sie sollten in jeglicher Kommunikation einfach darauf achten, dass Sie ihren jetzigen Arbeitgeber mit Respekt behandeln und darstellen. Dann sollte es auch keine Probleme geben.

Die sorgfältige Verwendung von Jobbörsen

Wenn Sie planen, Ihren Lebenslauf auf einer Jobbörse hochzuladen, kann er leicht von jeder Personalabteilung gefunden werden, die nach neuen Mitarbeitern wie ihnen sucht. Bevor Sie jedoch solch wichtigen Dokumente auf einem Jobportal hochladen, ist es eine hervorragende Idee, sich Bewerbungsschreiben-Muster zu beschaffen und dadurch einen sehr professionellen Eindruck zu hinterlassen.

Da auch auf den Jobbörsen der erste Eindruck sehr wichtig ist und in der Entscheidungsfindung der Personalabteilungen eine gewichtige Rolle spielt, sollte der Fokus sehr darauf gelegt werden, einen möglichst kompetenten Eindruck zu vermitteln – in jeder Hinsicht.

Job-Interviews sollte man ausgiebig planen

Sofern Sie auf aktiver Jobsuche sind, sollten Sie ihre Zeit genauestens planen, um jegliche Engpässe zu vermeiden. Sie können beispielsweise nicht unbegrenzt viele Arzt- und Krankheitstage haben, ohne dass jemand misstrauisch wird.

So sollten sie am besten damit planen, dass Sie während der regulären Arbeitszeit einige der Bewerbungsgespräche führen müssen. Eventuell können Sie die Personalabteilung um flexible Zeiten bitten, damit Sie es bestmöglich in ihren bestehenden Kalender einpflegen können.

Die meisten Personalabteilungen bevorzugen jedoch die Mittagszeit oder eventuell den frühen Nachmittag. Zu spät am Tag, beispielsweise nach 16:00 Uhr ist meist nicht ratsam und sollte daher am besten nicht von ihnen angefragt werden.

Sie können erklären, dass Sie respektvoll mit ihrer Zeit umgehen und mehr über die Rolle und/oder das Unternehmen wissen möchten, bevor Sie ihre Ressourcen in einem formellen Interviewprozess binden.

Was tun, wenn der Arbeitgeber auf einen zukommt?

Es kann im Laufe der Jobsuche natürlich immer sein, dass der eigene Arbeitgeber auf die Idee kommt, bei ihren Bemühungen genauere Details zu erfragen. Sie sollten dann diplomatisch antworten und den jetzigen Arbeitsplatz loben und offene Antworten nutzen. D.h., dass Sie dem Arbeitgeber keine definiten Aussagen übermitteln, die er eventuell gegen Sie einsetzen könnte. 

Es ist nämlich viel einfacher, einen neuen Job zu finden, wenn man bereits einen Job hat, da man dadurch eine Verhandlungsgrundlage aufzeigen kann. Daher sollten Sie niemals eine Entlassung riskieren.

Das Fazit

Gehen Sie während ihrer gesamten Jobsuche immer mit Bedacht vor und denken Sie daran, dass Sie ihren aktuellen Arbeitgeber immer ins beste Licht rücken. Wenn Sie in der näheren Zukunft eine neue Stelle finden, wird man ihnen es weitaus weniger übelnehmen, dass Sie diesen Karriereschritt wagen und Sie schaffen es so auch, bestehende geschäftliche Beziehungen für die Zukunft aufrechtzuerhalten.

Bildnachweis: Song_about_summer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: