Businesstipps Marketing

Web 2.0 für Ihre Unternehmenskommunikation

Web 2.0 und neue Medien ermöglichen völlig neue Wege in der Unternehmenskommunikation. Mit dem richtigen Konzept eröffnen sich völlig neue Wege der Kundengewinnung und Kundenbindung. Noch setzen Unternehmen diese neue und dialogische Art der Kommunikation zögerlich ein. Bei den Konsumenten beginnt aber bereits ein Wandel in der Mediennutzung und im Informationsverhalten, dass die Unternehmen dazu bringt, umzudenken.

Web 2.0 für Ihre Unternehmenskommunikation

Jedes Unternehmen sucht den Kontakt zur Zielgruppe. Produkte und Dienstleistungen sollen bekannt gemacht, ein Image aufgebaut, Produktvorteile herausgestellt und Kunden langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Im Moment geschieht dies hauptsächlich über die bekannten Kommunikationskanäle wie das Schalten von Anzeigen, Pressearbeit, Messen etc.

Doch die Zielgruppen wandeln sich. Das Mediennutzungsverhalten gerade der jungen Konsumenten verändert sich. Weg von den klassischen Medien wie TV, Print und Hörfunk, hin zum Internet. Die sogenannten digital Natives nutzen das Internet täglich. Sie surfen und vernetzen sich, pflegen Freundschaften, chatten und bereiten alle ihre Kaufentscheidungen online vor. Und sie möchten mitreden, was seit der Verbreitung des sogenannten Web 2.0 zur Normalität geworden ist.

Web 2.0 – neue Technologien ermöglichen einen Dialog
Was versteht man unter dem Begriff Web 2.0? Eigentlich nichts anderes, als den Wandel des Webs von einem reinen Veröffentlichungsmedium zu einer "Mitmachplattform". Der User kann nicht nur auf statische Informationen von Unternehmen zugreifen und sie konsumieren, sondern eigene Inhalte erstellen, kommentieren, verlinken und bewerten.

Es wird gebloggt, getwittert, Informationen werden in Wikis verwaltet und Veranstaltungen über eigene Communities geplant und verwaltet. Web 2.0 ist also kein eigenes Tool, sondern lediglich eine technologische Weiterentwicklung. Durch die immer bessere technische Ausstattung der privaten Haushalte, preisgünstige Flatrate-Angebote und flächendeckende Glasfasernetze, ist das Mitmachen für jeden möglich geworden.

Web 2.0 integriert mit klassischen Kommunikationsinstrumenten
Unternehmen nutzen diese Möglichkeiten aber noch viel zu selten. Einige haben Angst vor dem Neuen, anderen fehlt die Erfahrung, manche wissen nichts von den neuen Möglichkeiten oder ignorieren sie einfach. Auf Dauer wird an der Integration von Web 2.0 Instrumenten in die klassische Unternehmenskommunikation aber kein Weg vorbei gehen.

Nachwachsende Zielgruppen erwarten eine dialogische Kommunikation. Sie vertrauen Unternehmen, die authentisch und offen mit ihnen kommunizieren. Sie möchten ernst genommen werden und sehen, dass das Unternehmen sie dort anspricht, wo sie sich aufhält – im Internet.

Vorteile und Besonderheiten von Web 2.0
Web 2.0 bietet Unternehmen viele Vorteile, die klassische Instrumente nicht leisten können. Zum einen kann man die Zielgruppe direkt mit Informationen versorgen, ohne auf das Wohlwollen des Gatekeepers Journalist angewiesen zu sein. Response aus der Zielgruppe kann gesammelt, beantwortet und verwertet werden. Natürlich wünscht sich kein Unternehmen einen kritischen Kommentar auf dem eigenen Unternehmensblog.

Aber der Missmut des Nutzers wird sowieso irgendwo im Netz auftauchen. Warum nicht lieber auf der eigenen Plattform mit der Möglichkeit zu reagieren?

Besonders gut geeignet sind Web 2.0 Tools zur Kundenbindung. Die Gründung einer eigenen Community oder die Unterstützung von bereits selbständig entstandenen Fangruppen kann, ein gutes Konzept vorausgesetzt, die eigenen Kunden zu Fans machen.

Die beratende Web 2.0 Agentur mit Bedacht auswählen
Bei der Wahl der beratenden Agentur für den Bereich Neue Medien und Web 2.0 ist Vorsicht geboten. Viele Werbe- und Kommunikationsagenturen bieten hier Beratung und Umsetzung an, ohne die nötige Fachkompetenz zu besitzen oder selbst im Web aktiv zu sein. Um den optimalen Nutzen zu generieren und nur das einzusetzen, was den eigenen Kommunikations- und Unternehmenszielen dient, sollte hier nur mit Personen zusammengearbeitet werden, die wissen, wovon sie reden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: