Businesstipps Marketing

Tipps zum Versand der Weihnachtsgrüße

Lesezeit: 2 Minuten Wer Weihnachten als besinnliches Fest der Freude begehen möchte, sollte rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen. Ansonsten läuft im Dezember alles drunter und drüber, Sie verfallen in Hektik und mit der Freude ist es erst einmal vorbei. In diesem Beitrag lesen Sie erste Tipps zur Vorbereitung, damit mit Ihren Weihnachtsgrüßen alles glatt verläuft.

2 min Lesezeit
Tipps zum Versand der Weihnachtsgrüße

Tipps zum Versand der Weihnachtsgrüße

Lesezeit: 2 Minuten

Weihnachten kommt jedes Jahr so plötzlich – zumindest kommt es einigen so vor. Wer Anfang Dezember erst an die Weihnachtspost denkt, ist eigentlich schon zu spät dran. Fangen Sie in diesem Jahr einfach früher an und klären Sie bereits im November, welche Geschäftspartner und Kunden Post bekommen sollen, wer welche Geschenke erhält oder gibt es eine Spende an eine gemeinnützige Organisation? Einige Tipps, was Sie frühzeitig erledigen können:

Adressen sortieren

Am besten legen Sie für die Weihnachtsgrüße eine eigene Adressen-Kartei an. Vergessen Sie jedoch nicht, diese jedes Jahr zu pflegen und zu aktualisieren. So können Sie vorgehen:

Prüfen Sie die Liste auf Veränderungen, die sich im Laufe des Jahres ergeben haben. Gibt es neue Kontakte, die in diesem Jahr erstmalig Weihnachtsgrüße erhalten sollen? Schauen Sie sich dazu auch Ihre Kreditoren- und Debitoren-Liste an. So können Sie leicht erkennen, mit welchen Unternehmen Sie Geschäfte abgewickelt haben. Des Weiteren können Sie die Adressen durchgehen, an die Sie Angebote geschrieben haben. Hier bahnt sich vielleicht etwas an – da kann ein Weihnachtsgruß nicht schaden.

Neue Kontakte kommen hinzu, es gibt jedoch sicherlich auch Adressen, die Sie nicht mehr berücksichtigen müssen. Geschäftskontakte, die Sie seit 2 Jahren nicht mehr aktiv genutzt haben, können Sie ruhigen Gewissens streichen.

Idee für die Form

Denken Sie rechtzeitig daran, Grußkarten zu bestellen – das reduziert den Stress enorm. Überlegen Sie sich,  wie Sie die Weihnachtsgrüße zu Papier bringen. Folgende Möglichkeiten bieten sich an:

  • Firmeneigene Grußkarten:  Dies sind Karten, die speziell im Firmendesign gestaltet sind. Hier macht es nichts aus, wenn Sie jedes Jahr dasselbe Motiv verwenden. Sie profitieren sogar von einem hohen Wiedererkennungswert.
  • Brief auf Firmenbogen:  Sie können Ihre Weihnachtsgrüße auch auf Firmenpapier schreiben. Achten Sie jedoch darauf, dass die Papierqualität hochwertig ist und dass sich das Schreiben vom gängigen Alltagsschriftverkehr unterscheidet.
  • Weihnachtsgrußkarten mit Spende: Hilfsorganisationen wie UNICEF oder SOS-Kinderdörfer verkaufen Weihnachtskarten, in deren Verkaufspreis gleich eine Spende enthalten ist.
  • Grüße aus der Region: Wählen Sie ein Motiv aus der Umgebung. Vielleicht das verschneite Wahrzeichen Ihrer Stadt oder Ihr Firmensitz weihnachtlich beleuchtet. Es gibt sicherlich in Ihrer Nähe ein Motiv, das sich für Ihre Weihnachtskarte eignet.

Bildnachweis: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...