Businesstipps Organisation

So schlafen Sie besser

Lesezeit: 2 Minuten Viele Deutsche haben das Problem nicht richtig einschlafen zu können, oder sich häufig unausgeschlafen zu fühlen. Dadurch werden Sie unmotiviert, fühlen sich schlecht, werden krank und nehmen an Gewicht zu. Obwohl es selbstverständlich erscheint, ist Schlafen eine Kunst, die man erlernen muss.

2 min Lesezeit
So schlafen Sie besser

So schlafen Sie besser

Lesezeit: 2 Minuten

Heiße Milch mit Honig

Wenn Sie sich vor dem ins Bett gehen einfach nicht entspannen können, schwören viele Menschen auf eine Tasse heiße Milch mit Honig. In der Milch befindet sich Tryptophan, der nachweislich beruhigend wirkt. Allerdings sind die Mengen Tryptophan in einer Tasse Milch so gering, dass man davon ausgeht, dass hauptsächlich die Wärme und Süße des Trunks so angenehm wirken, dass man dadurch entspannt.

Den Geist entspannen

Vor dem Einschlafen sollten Sie sich nicht streiten, keine Horrorfilme oder Thriller ansehen und auch keine laute hektische Musik hören. Das wühlt nur auf und hindert Sie am Einschlafen. Ziehen Sie den Schlussstrich zwei Stunden bevor Sie sich hinlegen wollen und genießen Sie die Abendruhe, indem Sie den Tag ruhig ausklingen lassen.

Immer zur gleichen Zeit aufstehen

Die meisten von Ihnen werden sich angewöhnt haben, am Wochenende Schlaf nachzuholen. Es ist allerdings ratsamer, jeden Tag zur gleichen Zeit aufzustehen und somit einen richtigen Schlafrhythmus aufzubauen. Ansonsten hat Ihr Körper das Gefühl, unter der Woche nicht genug Schlaf zu bekommen und Sie werden sich auf Dauer träge fühlen, von Müdigkeit am Arbeitsplatz überfallen werden und keine Motivation für andere Aktivitäten finden.

Auf Knabbereien verzichten

In den drei Stunden, bevor Sie sich zum Schlafen hinlegen, sollten Sie keine Nahrung mehr zu sich nehmen. Wer vor dem Zubettgehen noch isst, schläft unruhig und schlecht, weil der Darm zu stark arbeiten muss und Ihr Körper nicht die benötigte Ruhe bekommt. Das gleiche gilt auch für Getränke. Wenn Sie doch ein Appetit überfällt, versuchen Sie nur kleine Portionen zu sich zu nehmen.

Den Wecker ignorieren

Wenn Sie mitten in der Nacht aufwachen, sollten Sie nicht auf den Wecker schauen. Ihre natürliche Reaktion auf die Uhrzeit wird sein, zu ermitteln wie lange Sie noch schlafen können. Die hierdurch angeregten Gedanken hindern Sie vor einem ruhigen Schlaf. Ebenso sollten Sie nicht zum Kühlschrank laufen, zum einen, weil  Darmaktivität Sie am Schlafen hindert, zum anderen aber auch weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Wenn Sie nachts zum Kühlschrank gehen, gewöhnt Ihr Körper sich schnell daran und weckt Sie zukünftig immer mit einem Hungergefühl auf.

Giftstoffe

Alkohol und Nikotin verhindern einen guten Schlaf. Alkohol hilft zwar
beim Einschlafen, hindert Sie aber am Durchschlafen, während die durch
Nikotin verursachten Lungenschäden in der Nacht von Ihrem Körper
bereinigt werden.

Bildnachweis: Syda Productions / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):