Businesstipps Marketing

On-Page SEO: So optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben einen großartigen Blog, aber sind mit den Besucherzahlen nicht zufrieden? Möglicherweise liegt es daran, dass andere Leute ihre Seite nicht bei Google finden können. Durch die Betreibung von On-Page Suchmaschinenoptimierung (SEO) gestalten Sie die Struktur und Inhalte Ihres Blogs so, dass Suchmaschinen diese besser verstehen. Wie es funktioniert, erklärt dieser Beitrag.

2 min Lesezeit

On-Page SEO: So optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten

SEO steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) und wird angewendet, um höhere Rankings in Suchmaschinen zu erreichen. Experten unterteilen die Disziplin in On-Page und Off-Page SEO. In einem anderen Artikel haben wir bereits die Grundlagen dafür erklärt, wie Sie Ihren Blog für Google optimieren können – in diesem Beitrag geht es ganz speziell um On-Page SEO.

Was ist On-Page SEO?

Die seitenbezogene Suchmaschinenoptimierung ist der leichtere Teil, da der Blog unter Ihrer bzw. der Kontrolle des Webmasters steht. Sie können selbst beeinflussen, welche Inhalte Sie veröffentlichen und wie Sie den Blog strukturieren. Das ist beim Off-Page SEO etwas schwieriger.

Mit einem optimierten Blog werden Sie für Google relevanter in den Suchergebnissen. Die beiden wichtigsten Faktoren, die es beim On-Page SEO zu berücksichtigen gilt, sind der Aufbau des Blogs (Link-Struktur, Meta Tags, Alt Tags) und sein Inhalt (Content).

    Schaffen Sie eine übersichtliche Blog-Struktur

    Nicht nur Webmaster bevorzugen übersichtliche und gut strukturierte
    Blogs; auch Suchmaschinen sind dafür dankbar. Google schickt seine
    Crawler durch das Web und lässt diese die Vielzahl an HTML-, PHP, Java-
    und anderen Code scannen. Um Ihre Seite für die kleinen Roboter besser
    verständlich zu machen, schauen Sie sich diese Hinweise an:

    • Die Navigation sollte übersichtlich gestaltet sein. Jede einzelne Seite des Blogs muss in der Architektur des Blogs verlinkt sein.
    • Links sollten sinnvolle Strukturierungen, wie Kategorien, aufweisen. Anstelle von dynamischen Links (z.B. www.blog.de/text?id312) sollte dieser so aussehen: www.blog.de/kategorie/text. Dies können Sie über die Einstellungen in Ihrem Blog erreichen.
    • Meta Tags sind Informationen, die den Inhalt des Blogs bzw. eines einzelnen Artikels beschreiben und diese in den Suchergebnissen anzeigen. Diese sollten einen Titel (65-75 Zeichen), eine Seitenbeschreibung (ca. 150 Zeichen) und Keywords enthalten.
    • Alt Tags ermöglichen es Suchmaschinen, nicht lesbare Medien wie Bilder oder Videos, zu erkennen. Achten Sie beim Einbinden von Bildern darauf, dass sowohl im Dateinamen als auch im Alt Tag entsprechende Keywords enthalten sind.

    Optimieren Sie den Inhalt Ihres Blogs

    Sämtliche Artikel die Sie veröffentlichen, sollten reich an Keywords sein. Außerdem legt Google ein großes Augenmerk auf die Aktualität von Inhalten. Wenn Sie in regelmäßigen Abständen qualitativ hochwertige Artikel schreiben, wird Google das registrieren und mit höheren Rankings belohnen.

    Ein Blog sollte sich gezielt mit einem bestimmten Thema beschäftigen und nicht zu weit aus dem Rahmen ausscheren. Finden Sie heraus was Ihre Leser rund um dieses Thema herum interessiert und beantworten Sie in Ihren Artikeln mögliche Probleme oder Fragen.

    Dann ist es herauszufinden, welcher Suchanfragen sich Nutzer bedienen, um etwas bei Google zu finden. Genau diese Suchbegriffe sollten in den Artikeln Ihres Blogs auf natürliche Art und Weise eingebunden werden. Ein hilfreiches Tool zum Analysieren von Suchbegriffen ist das kostenlose Google AdWords Keyword Tool.

    Denken Sie beim Führen Ihres Blogs immer aus der Perspektive der Leser und der Suchmaschinen. Schreiben Sie Inhalte, die einen Mehrwert für Besucher haben und für Google leicht zu indexieren sind.

    PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

    Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

    Bitte warten...

    PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

    Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: