Businesstipps Marketing

Mit diesen 3 WordPress Plugins optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung sind den meisten Bloggern bekannt. In der Ausführung wird es jedoch manchmal etwas holprig. Besonders für Nutzer des CMS von Wordpress gibt es kostenlose Plugins, die Ihnen das Leben erleichtern und Ihren Blog für Google optimieren. Dieser Beitrag stellt Ihnen die nützlichsten Tools vor.

2 min Lesezeit

Mit diesen 3 WordPress Plugins optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten

Der große Vorteil bei der Nutzung von WordPress als Blog-Plattform ist die riesige Anzahl von frei verfügbaren Plugins. Diese kleinen Programme können nahtlos in den Blog integriert werden und dienen für unterschiedlichste Anwendungszwecke. Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, den Blog für Google zu optimieren. Welche Plugins sich dafür besonders eignen, zeigt der folgende Artikel.

SEO mit "WordPress SEO by Yoast"

Es gibt viele Anbieter für SEO Plugins, wobei dieses mein absoluter Favorit ist. Das Plugin "Wordpress SEO by Yoast" ist sehr benutzerfreundlich und verlangt vom Anwender keinerlei Vorkenntnisse. So können Sie auch ohne jegliche SEO-Erfahrung Ihren Blog optimieren.

Nach der Installation des Plugins sollten Sie zuerst die Einstellungen für "Titel & Metas" anpassen. Wählen Sie einen aussagekräftigen Titel und eine kurze Beschreibung für Ihren Blog. Achten Sie dabei darauf, dass die wichtigsten Keywords eingefügt werden.

Wenn Sie einen neuen Artikel verfassen, sehen Sie zusätzliche Felder, die von dem Plugin erzeugt wurden. Dort können Sie jeweils den Titel, eine Kurzbeschreibung und Keywords für den Artikel eingeben.

Weiterhin erzeugt das Plugin automatisch eine Sitemap und reicht diese bei Google ein. Auch Einstellungen für Permalinks, soziale Netzwerke und RSS-Feeds können leicht verständlich vorgenommen werden. Dieses Plugin ist ein absolutes Muss für jeden Blogbetreiber.

Ladezeiten verringern mit "W3 Total Cache"

Die Zeit, die eine Website benötigt, um vollständig geladen zu sein, spielt für Google als Bewertungsfaktor eine immer größer werdende Rolle. Nicht nur für die Suchmaschine, aber auch für menschliche Besucher sollten Sie versuchen, die Ladezeiten gering zu halten. Das Plugin von "W3 Total Cache" hilft Ihnen dabei.

Die Ladezeit eines Blogs hängt von verschiedenen Faktoren ab (z. B. Größe von Bildern, Anzahl der Plugins, JavaScript), die durchaus optimiert werden können. Nach der Aktivierung von "W3 Total Cache" optimiert das Plugin die Geschwindigkeit des Blogs automatisch. Es können eine Vielzahl von Änderungen vorgenommen werden, die allerdings gewisse Grundkenntnisse voraussetzen. Die bloße Aktivierung reicht für den Anfang vollkommen aus.

Links überprüfen mit dem "Broken Link Checker"

Nicht funktionstüchtige Links sind für Besucher Ihres Blogs ein Ärgernis und auch Google bewertet diese negativ. Besonders bei älteren Links kann es häufig vorkommen, dass das Ziel nicht mehr erreichbar ist. Die Kontrolle jedes einzelnen Links in gewissen Abständen ist natürlich unrealistisch.

Das Plugin "Broken Link Checker" hilft dabei, nicht funktionstüchtige Links in Ihrem Blog aufzuspüren. Nach der Installation können Sie in den Einstellungen auswählen, wie häufig eine Überprüfung gewünscht wird. Daraufhin erhalten Sie im Dashboard Ihres WordPress Blogs ständig aktualisierte Hinweise zu eventuell gebrochenen Links.

Alle vorgestellten Plugins sind kostenfrei erhältlich und erleichtern die täglichen Abläufe eines Bloggers ungemein. Die Vorteile der Plugins wirken sich nicht nur positiv auf Suchmaschinen aus, sondern bringen auch einen Mehrwert für die Besucher Ihres Blogs.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: