Businesstipps Marketing

Off-Page SEO: So optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten Suchmaschinen wie Google scannen Ihren Blog in regelmäßigen Abständen und bewerten ihn daraufhin. Dieses Vorgehen resultiert in Rankings von Suchergebnissen. Besonders relevant für die Einstufung von Websites sind dabei Backlinks. Wie Sie Ihrem Blog mit Off-Page SEO in den Suchergebnissen auf die Sprünge helfen können, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

Off-Page SEO: So optimieren Sie Ihren Blog für Google

Lesezeit: 2 Minuten

Grundsätzlich wird bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zwischen On-Page und Off-Page SEO unterschieden. Während ersteres sich mit der Struktur und dem Inhalt des Blogs beschäftigt, spielen beim Off-Page SEO vor allem Backlinks von anderen Seiten eine große Rolle. Ein weiterer Artikel bietet Ihnen eine gute Übersicht aller Maßnahmen, um Ihren Blog für Google zu optimieren.

Backlinks als wichtigste Maßnahme des Off-Page SEO

Off-Page SEO ist schwierig, da es von fremden Websites abhängig ist, die nicht, oder nur schwer, beeinflussbar sind. Suchmaschinen nutzen Verlinkungen im Internet als Referenzen, um daraus eine Rangfolge aller Websites zu erstellen.

Dabei kommt es nicht nur auf die Anzahl der eingehenden Links an, sondern vor allem auf deren Qualität. Ein Link von einer autoritären Seite wie Wikipedia ist weitaus mehr wert, als ein Link durch einen Eintrag in ein Web-Verzeichnis. Je mehr hochwertige Verlinkungen zu einem Blog bestehen, desto besser wird dieser von Google eingestuft.

Darauf kommt es bei Backlinks an

Google benutzt in seinem Algorithmus eine Methode, die sich PageRank nennt (benannt nach dessen Erfinder Lawrence Page). Dieser bemisst die Qualität einer Website auf einer Skala von 1 bis 10. Die Einstufung erfolgt anhand der eingehenden Backlinks.

Strategien zum Linkaufbau

Für Ihren Blog sind Links von einer Website mit einem relativ hohen PageRank wertvoll, jedoch auch schwerer zu bekommen. Mit Hilfe von kostenlosen Tools können Sie die Qualität anderer Seiten analysieren und einschätzen wie viel ein Backlink wert ist.

Um Websites zu finden, auf denen Sie Backlinks platzieren können, bietet es sich an Ihre Wettbewerber anzusehen. Finden Sie heraus wo diese Ihre Links herbekommen und bemühen Sie sich, auf ähnlichen Seiten verlinkt zu werden. Strategien zur Platzierung von Backlinks können die Folgenden sein:

  • Links von Social Networks: In den meisten Profilen von sozialen Netzwerken haben Sie die Gelegenheit Ihre Website anzugeben. Nutzen Sie dies und verweisen Sie auf Ihren Blog.
  • Gastartikel schreiben: Viele Blogs bieten die Veröffentlichung von Gastartikeln an. Sie können sich dort mit einem passenden Thema “bewerben“ und bei einer Annahme, den Link zu Ihrem Blog in der Autor-Box platzieren.
  • Blog- und RSS-Verzeichnisse: Auch wenn die meisten Verzeichnisse mittlerweile keinen hohen Stellenwert mehr für Google besitzen, lohnt sich ein Eintrag. Gerade zu Beginn Ihrer Bemühungen ist dies eine gute Möglichkeit, schnelle Backlinks zu erhalten.
  • Kommentare in anderen Blogs: Lesen Sie andere Blogs in Ihrer Branche und kommentieren Sie die Artikel. Auch wenn nicht alle Kommentare als Backlink angerechnet werden (nofollow-Links), macht es Sinn, die URL Ihres Blogs dort zu platzieren.
  • Link-Kooperationen: Bauen Sie Beziehungen zu anderen Bloggern auf und fragen Sie nach, ob dieser bereit ist, einen "Linktausch" vorzunehmen.

Achtung: Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Links von Drittanbietern zu kaufen. Diese Methode wird von Google immer schärfer bestraft und hat langfristig gesehen keine Erfolgsaussichten.

Versuchen Sie die Geduld zu bewahren und langsam aber stetig die Quantität und Qualität der eigehenden Links zu erhöhen. Ihr Blog wird nicht von heute auf morgen in den Top-Ergebnissen von Google zu finden sein; dazu benötigt es Zeit. Das Beste ist ein natürlicher Linkaufbau, der keinen Verdacht erweckt, dass Sie Methoden benutzen, die gegen die Google-Richtlinien verstoßen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: