Businesstipps Steuern & Buchführung

Nachhaltige Unternehmen sind erfolgreicher

Lesezeit: 2 Minuten Nach einer Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney erzielen nachhaltige Unternehmen während der aktuellen Finanzkrise eine deutlich bessere Performance als ihre Wettbewerber.

2 min Lesezeit

Nachhaltige Unternehmen sind erfolgreicher

Lesezeit: 2 Minuten

Die aktuelle Analyse zu nachhaltigen Unternehmen von A.T. Kearney belegt, dass in 16 der untersuchten 18 Branchen nachhaltige Unternehmen im Untersuchungszeitraum von Mai bis November 2008 eine um 15 Prozent bessere Aktienkursentwicklung erzielt haben als der jeweilige Sektordurchschnitt.

Märkte trauen nachhaltigen Unternehmen mehr zu
Nach Ansicht von Dr. Daniel Priesek, Leiter des Schweizer Büros von A.T. Kearney, unterstreicht die Studie über nachhaltige Unternehmen, dass die Aktienmärkte es den nachhaltigen Unternehmen wohl eher zutrauen, die Finanzkrise zu bewältigen und vor allen Dingen auch langfristig erfolgreich zu sein.

Erfolgskonzept nachhaltiger Unternehmen
Der Fokus nachhaltiger Unternehmen liegt mehr auf der langfristigen Unternehmensgesundheit statt auf der kurzfristigen Gewinnmaximierung. Ferner wurde unter den führenden nachhaltigen Unternehmen eine Reihe von gemeinsamen Merkmalen identifiziert, die zeigen, dass Nachhaltigkeit weit über die enge Definition der Umweltfreundlichkeit hinausgeht.

Generell fokussieren nachhaltige Unternehmen auf eine Langfrist-Strategie anstelle von kurzfristigen Ergebnissen. Nachhaltige Unternehmen weisen zudem eine starke Unternehmensführung, robuste Risikomanagementstrukturen sowie eine lange Tradition von Investitionen in grüne Innovationen auf.

Darüber hinaus haben sich umweltschonende Maßnahmen, die zu Kosteneinsparungen und zur kurzfristigen Liquiditätsgenerierung führen – wie etwa eine Reduktion des Energieverbrauchs oder von Verpackungsmaterial – bei den führenden nachhaltigen Unternehmen längst als Standard bewährt.

Nach Ansicht von A.T. Kearney geht aus den Ergebnissen der Studie über nachhaltige Unternehmen eindeutig hervor, dass eine Investition oder Restrukturierung unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten auch langfristig eine Erfolg versprechende Methode ist, den Wert eines Unternehmens in den kommenden Monaten und Jahren zu schützen.

Maßnahmenpakte nicht nachhaltiger Unternehmen
Demgegenüber sind die aktuell von nicht nachhaltigen Unternehmen eingeleiteten Maßnahmen zwar durchaus sinnvoll, um das laufende Geschäft oder sogar das Überleben zu sichern. Oft sind diese Maßnahmen von nicht nachhaltigen Unternehmen aber derart radikal, dass die Chance, gestärkt aus der Krise hervorzugehen, gleich mit über Bord geworfen wird.

Klassische Beispiele sind die Streichung von Personalentwicklungsbudgets oder von Beiträgen im Bereich Corporate Social Responsibility, die gerade in Zeiten der Krise signifikanten Einfluss auf die Moral der Belegschaft und die Wahrnehmung der Unternehmung haben.

Aktionsradius nachhaltiger Unternehmen in der Krise
Ganz anders der Aktionsradius nachhaltiger Unternehmen. Diese nutzen vielmehr das schwierige Marktumfeld, um jetzt erst recht zu zeigen, dass ihnen an mehr als nur dem nächsten Quartalsergebnis liegt. Dies macht die Nachhaltigkeitsbestrebungen nach Auffassung der Autoren der Studie authentisch und schafft eine starke Ausgangsposition für die Zeit nach der Krise.

Studie über nachhaltige Unternehmen
Im Rahmen der Studie "Green Winners: The Performance of Sustainability focused Companies in the Financial Crisis" wurden 99 der weltweit größten Unternehmen analysiert, die als besonders nachhaltig eingestuft werden. Der Aktienpreis jedes dieser 99 nachhaltigen Unternehmen wurde für den untersuchten Zeitraum mit 100 indexiert und dann in jedem Sektor gemittelt, um einen kombinierten Sustainable Company-Index für die Industrie zu erstellen.

Anschließend wurden diese Indizes mit dem Dow Jones World und den STOXX global Indizes für diese Sektoren verglichen, um den Leistungsunterschied zu den nachhaltigen Unternehmen zu bestimmen.

In die Indizes wurden Gesellschaften aufgenommen, die bezüglich Nachhaltigkeit führend sind. Dabei wurden gleichermaßen ökonomische (bewertet werden: Code of Conduct, Compliance, Richtlinien gegen Korruption, Corporate Governance, Risk Management und industriespezifische Faktoren), ökologische (Öko-Effizienz, Umwelt-Reporting und industriespezifische Faktoren) und soziale (Corporate Citizenship, Arbeitsrichtlinien, Human Capital Development, Sozial Reporting und industriespezifische Faktoren) Faktoren.

Eine Zusammenfassung und Bewertung der Studienergebnisse zu Nachhaltigen Unternehmen finden Sie hier.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: