Businesstipps Existenzgründung

Individuelle Produkte von Kunden selbst erstellen lassen

Lesezeit: 2 Minuten Das Problem im Einzelhandel ist: Die meisten Produkte gibt es bei vielen weiteren Anbietern. Vertreiben Sie deswegen statt langweiliger Standard-Produkte von Kunden erstellte Kreationen. Das Baukasten-Prinzip liegt im Trend und fördert die Kundenbindung.

2 min Lesezeit

Individuelle Produkte von Kunden selbst erstellen lassen

Lesezeit: 2 Minuten

Wollen Sie sich durch Ihre Produkte von Ihren Konkurrenten abheben? Individuelle Produkte erhalten Sie, wenn Sie Ihre Kunden selbst entwerfen lassen. So bekommt jeder Kunde genau das, was er möchte.

Kunden werden kreativ

Produktentwicklung wird heute schon auf Kunden verlegt. Gerade in Online-Shops können einzelne Komponenten von Kunden zum perfekten Produkt arrangiert werden. Im Internet kann man zum Beispiel individuell zusammengestelltes Müsli, selbst gestaltete T-Shirts und Schokolade nach Wunsch erwerben.

Verlagern Sie die Produktentwicklung auf Ihren Kunden. Wenn jeder seine eigenen Kreationen erhält, heben Sie sich von den Mitbewerbern ab. Die Bindung zu einem selbst erstellten Produkt ist stärker als die zu einem Händler, der nur Vorgefertigtes anbietet. Ihre Kunden werden den selbst erstellten Produkten und damit Ihrer Firma treu bleiben.

Integrieren Sie eine Galerie in Ihren Shop, in der Besucher die Produkte von anderen Kunden sehen und ebenfalls kaufen können. So inspirieren Sie Neukunden bei der Zusammenstellung ihrer Produkte. Regen Sie Ihre Kunden zum Gestalten besonders guter Produkte an, indem Sie einen Preis für das beliebteste Produkt ausschreiben.

Selfmade-Produkte nicht nur im Internet

Im Internet gibt es schon in einigen Branchen ein Angebot für von Kunden erstellten Produkten. Das Zusammenstellen von Produkten ist online besonders einfach. In einem Webshop können die einzelnen Komponenten übersichtlich dargestellt werden.

Ihre Kunden erhalten einen guten Überblick und eventuell auch eine Vorschau auf das fertig designte Produkt. Features wie eine Galerie oder ein Voting zum beliebtesten Produkt lassen sich ebenfalls einfach integrieren.

Doch auch in Ladengeschäften können Sie Ihren Kunden die Möglichkeit geben, selbst Produkte zu entwerfen. Die Imbiss-Kette "Wok to Walk" lässt jeden Kunden die Zutaten für sein asiatisches Wokgericht selbst wählen. Das Prinzip lässt sich zum Beispiel auch auf Pizza und Salat übertragen.

Bei Produkten mit einer geringen Auswahl an Komponenten können Sie Kunden von einer herkömmlichen Karte wählen lassen. Denkbar sind aber auch Computer im Geschäft, an denen Kunden Ihre Bestellung entwerfen können. Diese Methode eignet sich für Produkte, die Beratung erfordern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: