Businesstipps Microsoft Office

Excel VBA: So machen Sie Makros Turbo-schnell

Lesezeit: < 1 Minute Sinn und Zweck von Makros ist es, Arbeiten schnell und unkompliziert durchzuführen. Mit Makros werden häufig umfangreiche Berechnungen oder Auswertungen durchgeführt, was dazu führt, dass ein Makro teilweise eine sehr lange Laufzeit haben kann.

< 1 min Lesezeit

Excel VBA: So machen Sie Makros Turbo-schnell

Lesezeit: < 1 Minute

Gerade wenn Sie viele Berechnungen durchführen, passiert es, dass der Bildschirm beim Ausführen des Makros sehr stark flackert und dadurch das ganze sehr unprofessionell wirkt.

Deswegen bietet es sich an vor dem Start der eigentlichen Makrobefehle einige Kommandos einzubauen, die genau diese störenden Faktoren erst ab- und am Ende des Makros dann wieder anschalten.

Dazu zeige ich jetzt einmal drei Kommandos, die Sie eigentlich in jedem Makro verwenden können mit dem Sie die ständige Neuberechnung von Zellen und die Verarbeitung von Ereignissen unterdrücken können. Dazu geben Sie bitte die folgenden Kommandos ein:

With Application
  .ScreenUpdating = False
    .Calculation = xlCalculationManual
    .EnableEvents = False
End With

Bevor das Makro wieder verlassen wird, schalten Sie mit den folgenden Kommandos alles wieder ein:

With Application
    .ScreenUpdating = True
    .Calculation = xlCalculationAutomatic
    .EnableEvents = True
End With

Wenn Sie diese Kommandos in Zukunft in Ihren Makros verwenden, werden Sie sehen, wie komfortabel und schnell diese dann ablaufen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: