Businesstipps Microsoft Office

So bestimmen Sie selbst, welche Zelle beim Öffnen der Datei aktiv ist

Lesezeit: 2 Minuten Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass beim Öffnen einer Arbeitsmappe automatisch die Zelle aktiv ist, die bei Ihrer letzten Speicherung ausgewählt war? Dies ist grundsätzlich auch sinnvoll, denn so können Sie beim Öffnen der Datei ohne Zeitverlust an der Stelle weiterarbeiten, an der Sie das letzte Mal aufgehört hatten.

2 min Lesezeit
So bestimmen Sie selbst, welche Zelle beim Öffnen der Datei aktiv ist

So bestimmen Sie selbst, welche Zelle beim Öffnen der Datei aktiv ist

Lesezeit: 2 Minuten

Wollen Sie aber, dass Excel beim Öffnen einer Datei immer eine ganz bestimmte Zelle in einem ganz bestimmten Tabellenblatt aktiviert, dann gibt es hierfür keine Standardeinstellung. Unsere praktische Makro-Lösung hilft Ihnen weiter. Ihre Lösung führt über eine Ereignisprozedur

Zur Lösung dieser Aufgabenstellung verwenden Sie ein ereignisorientiertes Makro, das beim Öffnen der Datei automatisch ausgeführt wird.

So geht’s: Öffnen Sie die Arbeitsmappe und wechseln Sie über die Tastenkombination Alt und F11 in die VBA-Entwicklungsumgebung.

Der Projekt-Explorer listet alle Excel-Objekte wie Arbeitsmappen und Tabellenblätter auf.

Wird der Projekt-Explorer bei Ihnen nicht angezeigt, blenden Sie ihn schnell über die Tastenkombination Alt und F11 ein. Doppelklicken Sie im Projekt-Explorer bei der entsprechenden Arbeitsmappe auf das Objekt DieseArbeitsmappe.

Es öffnet sich ein Code-Fenster, in dem Sie ereignisorientierte Makros für die gewählte Arbeitsmappe definieren.

Wählen Sie oben links im Listenfeld den Eintrag Workbook (für Arbeitsmappe) aus.

Im Listenfeld rechts daneben wählen Sie den Eintrag Open für das Ereignis „Öffnen der Arbeitsmappe“ aus.

Excel erzeugt den Rahmen für das Makro, das ausgeführt wird, sobald die Arbeitsmappe geöffnet wird. Ergänzen Sie den Makro-Code um die Anweisungen, damit die gewünschte Zelle in einem bestimmten Tabellenblatt aktiviert wird.

In unserem Beispiel wollen Sie erreichen, dass immer die Zelle Q7 im Tabellenblatt Tabelle2 beim Öffnen aktiviert wird, ganz gleich, welche Zelle beim vorherigen Speichern aktiv war.

Ergänzen Sie daher das Makro zum Code in Bild.

Passen Sie den Code an Ihre Gegebenheiten an, indem Sie Tabelle2 und Q7 überschreiben.

Speichern Sie Ihre Arbeitsmappe

Verlassen Sie die VBA-Entwicklungsumgebung durch Drücken der Tastenkombination Alt und Q. Sie gelangen wieder zurück zu Ihrer Arbeitsmappe. Speichern Sie die Datei ab.

Da sie ein Makro enthält, speichern Sie sie mit dem Zusatz xlsm und nicht im Format xlsx ab. Sonst wird das Makro nicht gespeichert und geht Ihnen verloren.

Schließen Sie die Arbeitsmappe über Strg und W. Sobald Sie sie erneut öffnen, wird dank des Makros im Tabellenblatt Tabelle2 die Zelle Q7 aktiviert.

Pfiffiger Zusatztrick für Excel-Profis

Soll die Zielzelle Q7 immer in der linken oberen Ecke des Arbeitsblattes positioniert sein, wenn Sie die Arbeitsmappe öffnen? Dann setzen Sie dafür den Parameter Scroll der Application.Goto-Methode auf den Wert True.

Durch den Wert True wird ein Bildlauf im Fenster ausgeführt, sodass die obere linke Ecke des Bereichs bzw. die Zelle in der oberen linken Ecke des Fensters angezeigt wird.

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: