Businesstipps Microsoft Office

E-Mails: Wie Sie Bilder direkt in den Text einfügen

In „geschäftlichen“ E-Mails an Banken, Versicherungen oder Behörden haben Bilder im Text nichts zu suchen. Bei privaten Mails dagegen sind Sie durchaus üblich und ein netter Blickfang. Wie Sie ein Bild in eine E-Mail einfügen können, ist von E-Mail-Programm zu E-Mail-Programm unterschiedlich. Nachfolgend finden Sie eine detaillierte Anleitung für Windows Mail (Windows Vista) und Outlook Express (Windows XP, 2000, ME und 98):

E-Mails: Wie Sie Bilder direkt in den Text einfügen

  1. Starten Sie Ihr E-Mail-Programm Outlook Express bzw. Windows Mail .
  2. Klicken Sie auf das Symbol „ Neue E-Mail“. , um eine neue, leere E-Mail zu öffnen.
  3. Gehen Sie mit dem Cusor in den Textbereich, in dem Sie normalerweise Ihre Mail schreiben.
  4. Rufen Sie das Menü „ Format“ auf und klicken Sie dort auf den Befehl „ Rich Text (HTML)“ . Der Befehl wird daraufhin mit einem vorangestellten Punkt markiert und das Menü geschlossen.
  5. Geben Sie nun Ihren Text in den Textbereich ein. Platzieren Sie anschließend den Cursor an der Stelle im Text, an der Sie das Bild einfügen möchten.
  6. Rufen Sie nun dann das Menü „ Einfügen“ , Befehl „ Bild“ auf.
    Bei Outlook Express öffnet sich zunächst das Dialogfenster „ Bild“ . Klicken Sie hier auf die Schaltfläche „ Durchsuchen“ . Wechseln Sie in den Ordner, in dem sich Ihre Bilder befinden. Klicken Sie das entsprechende Bild mit der linken Maustaste an und klicken dann auf „Öffnen“. Und bestätigen Sie dies mit „Okay“. Das gewünschte Bild wird jetzt an der aktuellen Cursorposition in die E-Mail eingefügt.

Bitte beachten Sie, dass die eingefügten Bilder nur eine Dateigröße von maximal 100 KByte haben sollten, sonst dauert die Übertragung sehr lange.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: