Businesstipps Organisation

Die etwas andere Art sich als Neuling in Unternehmen vorzustellen

Lesezeit: 3 Minuten Sicherlich kennen Sie das: Sie fangen neu in einem Unternehmen an und wissen eigentlich nicht so recht mit wem Sie es zu tun haben werden. Ihr Vorgesetzter wird Sie sicherlich jedem einzelnen Mitarbeiter vorstellen und je nach Unternehmensgröße werden Sie unter Umständen den Morgen lang immer und immer wieder dieselben Worte sagen.

3 min Lesezeit

Die etwas andere Art sich als Neuling in Unternehmen vorzustellen

Lesezeit: 3 Minuten

Wer Menschen neu begegnet, von dem wird verlangt, dass er oder sie sich zunächst vorstellt. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen und kommt immer auf den Anlass an. Neuen Kollegen wird man sich anders vorstellen als einen neuen Vorgesetzten. Die Art der ersten Selbstvorstellung kann jedoch zukunftsweisend sein.

Selbstvorstellung endet oftmals in einem ständigen Wiederholen ein und derselben Worte, wenn man vom Vorgesetzten oder dessen Sekretärin im Unternehmen jedem einzelnen Mitarbeiter vorgestellt wird. Doch das kann man auch anders machen. Sprechen Sie mit Ihrem zukünftigen Chef und fragen Sie ihn, ob es möglich ist, an Ihrem ersten Arbeitstag alle Mitarbeiter für eine Viertelstunde im Besprechungsraum zu versammeln, um sich vorzustellen. Nicht nur Sie können sich vorstellen, sondern Sie lernen alle Mitarbeiter gleichzeitig kennen. Im Gegenzug kann dann eine kleine Vorstellungsrunde stattfinden, in denen jeder einzelne Kollege sich kurz mit dem Namen und der Position und Aufgabe im Unternehmen präsentiert.

In dieser Selbstvorstellungsansprache stellen Sie sich Ihren Kollegen und Kolleginnen mit einer humorvollen Bildergeschichte vor. Diese Geschichte beinhaltet in groben Zügen und sehr oberflächlich Ihr Leben bis zum Zeitpunkt des Eintritts in die neue Firma sowie einen Ausblick auf die Aufgaben im neuen Unternehmen. Driften Sie dabei jedoch nicht ins Lächerliche ab. Bilder sind in diesem Fall begleitende und unterstreichende Elemente. Sie wollen im neuen Unternehmen ernst genommen werden und Ihre Karriere weiter ausbauen. Bilder sind deshalb gut, weil wir alle visuelle Menschen sind. Bildhaftes bleibt im Gedächtnis. 

Die Technik. Sie sollten sich die Mühe machen, eine kurze Power Point Präsentation vorzubereiten. Klären Sie die technischen Voraussetzungen vor Ihrem Eintritt mit Ihrem zukünftigen Chef oder der Personalabteilung ab und arbeiten Sie mit Ihrem Laptop oder einem Overhead-Projektor. Alternativ könnten Sie den guten alten Flipchart benutzen.

Der Zeitbedarf. Optimal sind 5-10 Minuten. Alles andere würde in eine Unterhaltungsarie ausarten und die Kolleginnen und Kollegen nur von ihrer wichtigen Arbeit abhalten.

Begrüßung. Je nach Tageszeit ist das "Guten Morgen!", "Guten Tag!" oder "Guten Abend!" angebracht. Je nach Firma kann die Begrüßung eher formell oder locker ausfallen:

  • Guten Morgen, liebe Kollegen.
  • Guten Morgen meine Damen und Herren.
  • Guten Morgen Mädels und Jungs.
  • Guten Morgen alle zusammen.
  • Guten Morgen, verehrter Herr….
  • Einen wunderschönen guten Morgen an Sie /Euch alle.

Es gibt sicherlich noch sehr viel mehr Möglichkeiten, die alle von der Situation, dem Umfeld, dem Unternehmenstyp, usw. abhängen. Bleiben Sie bei aller Coolness jedoch immer respektvoll und höflich.

Diese Worte würden sich auch auf dem ersten Chart Ihrer Präsentation befinden.

Das Warum. Nennen Sie zunächst den Grund Ihrer kurzen Selbstvorstellung und warum Sie sich entschlossen haben, es in dieser Form zu tun.

"Ich habe darum gebeten, mich in dieser Runde kurz vorstellen zu dürfen, so dass alle die gleichen Informationen bekommen."

Der Name. Nennen Sie Ihren Namen. Erzählen Sie vielleicht etwas mehr über Ihren Namen, zum Beispiel dessen Bedeutung oder welche berühmte Persönlichkeit diesen Namen hat. Das erhöht die Aufmerksamkeit bei Ihren Zuhörern.

Auf Ihrem Chart steht Ihr Name voll ausgeschrieben und vielleicht möchten Sie ebenfalls ein Bild von sich selbst (zum Beispiel als Kind) integrieren oder aber das Bild der Persönlichkeit, dessen oder deren Namen Sie teilen.

Ihre Familie. Stellen Sie Ihre Familie kurz vor und nennen Sie alle wichtigen Fakten, zum Beispiel, welchen Beruf Ihre Eltern und Geschwister ausüben oder was sie so besonders für Sie macht.

Auf Ihrem Chart könnte sich ein Gruppenbild Ihrer Familie befinden. Wollen Sie nicht soweit in den persönlichen Bereich gehen, dann reicht auch ein Bild von zum Beispiel einer TV- oder Comic-Familie wie "Die Simpsons" oder "The Flintstones" oder ähnliches.

Ihre Ausbildung. Ein kurzer Abriss ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung, nicht zu detailliert, Meilensteine oder Eckpfeiler reichen hier.

Hierzu ist sicherlich ausreichend Bildmaterial im Internet zu finden.

Ihre Berufsbezeichnung. Teilen Sie Ihren neuen Kollegen mit, welche Berufsbezeichnung Sie haben, als was Sie graduiert haben oder welchen Titel Sie nach Ihrer Ausbildung erhalten haben.

Auch hierzu findet sich mit Sicherheit jede Menge Bildmaterial im Internet.

Ihre Position im neuen Unternehmen. Sicherlich der wichtigste Punkt, denn das betrifft Ihre neue Kollegen am nächsten. Position und Titel sowie ein kurzer Abriss Ihrer Stellenbeschreibung. 

Hier könnten Sie die Stellenausschreibung "an die Wand werfen".

Warum Sie der Ansicht sind, dass Sie diese Position verdienen. In diesem Teil sollten Sie auf Ihre Qualifikationen und Stärken eingehen.

Metaphern als Bildmaterial wären hier angebracht.

Ihre Stärken und Schwächen geben den Kollegen einen Eindruck wie Sie als "Mensch" sind, was mit Sicherheit jede Menge Sympathiepunkte einbringt.

Auch für diesen Abschnitt eignen sich metaphorische Bilder für Ihre Präsentation.

Was sind Ihre Ziele, die Sie in diesem Unternehmen erreichen wollen. Beschreiben Sie, wie Sie zum Erfolg des Unternehmens beitragen wollen und welche Zielvorstellungen Sie für den Bereich haben, in dem Sie eingesetzt werden.

Ein Bild des Endergebnisses vermittelt den Zuhörern, was Sie meinen und unterstützt Ihre Rede.

Abschluss. Bedanken Sie sich für’s Zuhören und die Zeit, welche die Kolleginnen und Kollegen mitgebracht haben und teilen Sie ihnen mit, dass Sie sich auf eine gute Zusammenarbeit freuen. Schließen Sie Ihre Selbstvorstellung mit einem Zitat ab, um eine gewisse Nachhaltigkeit zu erzeugen.

Abbildung des Zitats oder Gedichts.

Je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht, könnten Sie Ihren Chef bitten, die Kolleginnen und Kollege aufzufordern, sich nun Ihnen ganz knapp mit Namen und Funktion im Unternehmen vorzustellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: