Businesstipps

Berufe mit gestreckter Abschlussprüfung in der Ausbildung nehmen zu

Immer mehr Berufe haben eine gestreckte Abschlussprüfung. Für die Auszubildenden, Ausbildungsbetriebe und Prüfer bedeutet das: Der erste Teil der Abschlussprüfung wird schon nach etwa der Hälfte der Ausbildungszeit durchgeführt.

Autor:

Berufe mit gestreckter Abschlussprüfung in der Ausbildung nehmen zu

Bei der klassischen Ausbildung mit Zwischen- und Abschlussprüfung gab es in den letzten Jahrzehnten Schwierigkeiten, Azubis für die Zwischenprüfung zu motivieren. Das Problem: Diese hat keinerlei Auswirkungen auf die Gesamt- und Endnote. Wer sich also nicht anstrengt, wird zumindest in dieser Hinsicht nicht bestraft. Daher entwickelte man in den letzten Jahren das Konzept der gestreckten Abschlussprüfung. 

Gestreckte Abschlussprüfung: Extra-Motivation in der Mitte der Ausbildung 
Bei der gestreckten Abschlussprüfung rückt der erste Teil der Abschlussprüfung an die Stelle der Zwischenprüfung. Und dieser ist dann – Nomen est Omen – auch relevant für die Gesamtnote der Abschlussprüfung und damit der Ausbildung. Der Vorteil: Auszubildende sind bereits zur Mitte der Ausbildung motiviert, sich gewissenhaft auf diese Prüfung vorzubereiten. Das klassische Motivationsloch zu diesem Zeitpunkt gibt es zumindest in dieser Ausprägung nicht mehr.

Dieses neue Prüfungsverfahren hat sich bislang bewährt, so dass man in immer mehr Berufen, wenn eine Neuordnung ansteht, zur gestreckten Abschlussprüfung übergeht. Die Ausbildung in folgenden Berufen sieht bislang eine solche Prüfungsform vor: 

  • Automatenfachmann
  • Anlagenmechaniker
  • Biologielaborant
  • Chemielaborant
  • Chemikant
  • Elektroniker für Automatisierungstechnik
  • Elektroniker für Betriebstechnik
  • Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Elektroniker für Geräte und Systeme
  • Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme
  • Elektroniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Industriemechaniker
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker
  • Kaufmann im Einzelhandel
  • Konstruktionsmechaniker
  • Kraftfahrzeugmechatroniker
  • Lacklaborant
  • Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik
  • Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik
  • Metallbauer
  • Musikfachhändler
  • Pharmakant
  • Systemelektroniker
  • Systeminformatiker
  • Werkfeuerwehrmann
  • Werkzeugmechaniker
  • Zerspanungsmechaniker
  • Zweiradmechaniker
  • Bergbautechnologe
  • Büchsenmacher
  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit
  • Friseur
  • Holz- und Bautenschützer
  • Mechatroniker für Kältetechnik
  • Papiertechnologe
  • Produktionstechnologe
  • Segelmacher
  • Technischer Modellbauer

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: