Businesstipps Personal

Aufstellung von Sicherheitsschränken in Arbeitsräumen leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten Sicherheitsschränke werden zur Lagerung von leicht entzündbaren Gefahrstoffen eingesetzt. Dafür ist nicht jeder beliebige Schrank geeignet. Sicherheitsschränke müssen gewisse Anforderungen erfüllen, damit es zu keinem Unfall, Feuer oder gar einer Explosion kommt. Was Sie bei der Aufstellung Ihres Sicherheitsschranks beachten müssen, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit

Aufstellung von Sicherheitsschränken in Arbeitsräumen leicht gemacht

Lesezeit: 2 Minuten

Sicherheitsschränke für die Lagerung entzündbarer Stoffe in Arbeitsräumen müssen gewisse Anforderungen erfüllen. Diese sind in der Europäischen Norm EN 14470-1 geregelt.

So darf zum Beispiel der maximale Rauminhalt nicht mehr als einen Kubikmeter betragen. Außerdem ist die Feuerwiderstandsdauer mindestens Typ F90. Das bedeutet, dass der Sicherheitsschrank mindestens 90 Minuten Feuer widerstehen muss.

Die Türen können während der Betriebszeit geöffnet bleiben, wenn die Türfeststellanlage mit einer thermischen Auslösung bei einer Temperatur von maximal 50 Grad Celsius eingebaut ist.

Beachten Sie die zulässigen Lagermengen!

Dabei ist zu unterscheiden, ob Ihr Sicherheitsschrank mit oder ohne einer Feuerwiderstandsklasse F90 ausgeführt  ist.

  • Ausführung mit F90: je nach Schranktyp und -größe zwischen maximal 100 bis 300 Liter Gesamtmenge in zerbrechlichen Gefäßen und bis zu 4000 Liter Gesamtmenge  in unzerbrechlichen Gefäßen
  • Ausführung ohne F90: bei einer Arbeitsraumfläche mit maximal 100 Quadratmeter dürfen im Sicherheitsschrank nicht mehr als 300 Liter gelagert werden. In größeren Räumen und größeren Schranktypen bis maximal 500 Liter Gesamtmenge

Wenn Sie die Menge verdoppeln wollen, so kann Ihre lokale Behörde es unter Umständen genehmigen, wenn Sie eine automatische Brandmeldeanlage mit anerkannter Werkfeuerwehr oder automatischer Feuerlöschanlage nutzen.

Die Lüftung von Sicherheitsschränken ist wichtig!

Ein zehnfacher Luftwechsel pro Stunde muss im geschlossenen Zustand des Schranks gewährleistet sein. Die Entlüftung muss oberhalb der Auffangwanne platziert sein und an ungefährdeter Stelle ins Freie geführt werden.

Achten Sie auch auf die Abmessungen der Explosionszonen gemäß VEXAT!

Ist der Aufstellraum nicht belüftet:
Wenn Sie einen unbelüfteten Sicherheitsschrank aufstellen, so gilt im Schrank selbst die Zone 1.
Im Aufstellraum selbst gilt im Umkreis von 2,5 Metern um den Schrank und bis zu einem halben Meter über dem Fußboden die Zone 2.
Ist der Schrank belüftet, so gilt im Raum Zone 2 und im Raum ist keine Explosionszone.

Ist der Aufstellraum mit mindestens 5 fachen Luftwechsel belüftet:
Wenn Ihr Sicherheitsschrank unbelüftet ist, so gilt im Schrank selbst Zone 1.
Im Aufstellungsraum selbst gilt einem Meter vor, einem halben Meter seitlich und 30 Zentimeter über dem Fußboden die Zone 2.
Ist Ihr Schrank mit einem mindestens 10-fachen Luftwechsel pro Stunde belüftet, so gilt im Schrank Zone 2 und im Raum ist keine Explosionszone.

Weiterführende Links:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: