Businesstipps Kommunikation

Anreden: Geschlechtsgenaues Schreiben

Lesezeit: < 1 Minute In Zeiten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) sollte es heute eine Selbstverständlichkeit sein, die Anrede eines Schreibens geschlechtsgenau zu formulieren. Dies ist jedoch nicht immer einfach. Meine folgenden Tipps sollen Ihnen eine kleine Hilfe sein, die Briefanrede geschlechtsneutral und korrekt zu formulieren.

< 1 min Lesezeit

Anreden: Geschlechtsgenaues Schreiben

Lesezeit: < 1 Minute

Anreden: Geschlechtsgenaues Schreiben mit der Doppelnennung
Am einfachsten ist es, sowohl die weibliche als auch die männliche Anrede gleichzeitig zu verwenden. So ist die Briefanrede in jedem Fall korrekt und geschlechtsgenau. Schreiben Sie deshalb:

  • "Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter" statt nur "Liebe Mitarbeiter",
  • "Sehr geehrte Kundin, sehr geehrte Kunde" statt nur "Sehr geehrter Kunde".

Geschlechtsgenau anreden mit neutralen Formulierungen
Oft ist es mühsam und macht den Brief viel zu lang, stets und ständig die Doppelnennung zu verwenden. Die ist nämlich nicht nur in der Briefanrede, sondern auch im gesamten Brieftext Pflicht. Verwenden Sie in solchen Fällen einfach neutrale Formulierungen wie beispielsweise "Liebe Kundschaft" oder "Liebes Kollegium". So liegen Sie immer richtig.

Am besten mit dem Namen anreden
Selbstverständlich ist es am besten, Sie haben die Namen der Adressaten und nutzen diese auch für Ihre Briefanrede. Ist der Kreis der angesprochenen Personen zu groß, so ist es eine Überlegung wert, ob nicht jeder ein separates Schreiben bekommen sollte. Dies alles ist schließlich deutlich persönlicher als eine "Massen-Sendung" mit unpräziser Anrede.

Achten Sie insbesondere auch auf den Anlass des Schreibens, wenn Sie sich für eine der genannten Varianten entscheiden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: