Arbeit & Beruf Businesstipps

6 wichtige Aspekte, worauf es beim Bewerbungsschreiben ankommt

Lesezeit: 2 Minuten Sie haben die Stellenanzeige für Ihren Traumjob entdeckt und wollen sich bewerben. Doch wie schreibt man eine wirklich gute Bewerbung? Vor allem das Anschreiben bereitet manchem Bewerber einige Kopfschmerzen.

2 min Lesezeit
6 wichtige Aspekte, worauf es beim Bewerbungsschreiben ankommt

6 wichtige Aspekte, worauf es beim Bewerbungsschreiben ankommt

Lesezeit: 2 Minuten

Sie sitzen an Ihrer Bewerbung und möchten alles richtig machen, um die möglichen neuen Arbeitgeber zu begeistern und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Lesen Sie jetzt, worauf Sie achten müssen und welche Aspekte wichtig für Ihre erfolgreiche Bewerbung sind.

1. Der Einstieg in Ihre Bewerbung

Beginnen wir beim Briefkopf. Oben sollten die vollständigen Absenderdaten inklusive einer seriösen E-Mail-Adresse stehen. Je nachdem, wann und wo Sie erreichbar sind, sollten Sie sowohl Ihre Festnetz- als auch die Mobilfunknummer angeben.

Die Bewerbung sollten Sie nicht nur an die Personalabteilung des Unternehmens adressieren, sondern zusätzlich den vollständigen Namen Ihres Ansprechpartners angeben.

Und an diesen Ansprechpartner richten Sie dann ihre Bewerbung:

„Sehr geehrte Frau Huber“ oder „Sehr geehrter Herr Müller“, woran sich ein Komma anschließt und es in der nächsten Zeile klein weitergeht. Beim ersten Satz können Sie zum Beispiel Bezug nehmen auf ein Telefonat, dass Sie bereits mit Frau Huber oder Herrn Müller geführt haben.

Vermeiden Sie Standardfloskeln wie „hiermit bewerbe ich mich“ oder „mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige . . . gelesen“, sondern machen Sie ihren Ansprechpartner neugierig.

Nach einem möglichst individuellen Einstieg kommt der inhaltliche Teil.

2. Ihr Grund für die Bewerbung

Hier geben Sie den Grund Ihrer Bewerbung an und sagen, weshalb dieser Job Ihr Traumjob ist. Wenn es wirklich Ihr Traumjob ist, dürfte Ihnen das nicht schwer fallen.

Schwerer tut man sich meist bei Jobs, die einen nur durchschnittlich interessieren.

3. Warum haben Sie dieses Unternehmen gewählt?

Anschließend sollten Sie darauf eingehen, weshalb Sie gerade bei diesem Unternehmen arbeiten wollen. Warum diese Stelle in dieser Abteilung bei diesem Unternehmen? Hier dürfen Sie dem Unternehmen etwas schmeicheln. Das ist nie verkehrt. Aber bleiben Sie dabei glaubwürdig.

4. Welche Argumente sprechen für Sie als Bewerber?

In diesem Absatz sollte es darum gehen, weshalb Sie der richtige Bewerber für diese Stelle sind. Wie passt der sprichwörtliche Schlüssel ins Schloss? Welche Argumente sprechen für Sie?

Da gibt es

  • fachliche Gründe (Ihre Spezialisierung),
  • Ihre Persönlichkeit und dementsprechend Persönlichkeitsfaktoren und
  • Ihre Berufserfahrung.

Auf das Gesamtpaket kommt es an.

5. Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung

Wer bei der Bewerbung seine Gehaltsvorstellung angeben soll, macht das am besten im letzten Drittel des Anschreibens.

Es spricht nichts dagegen, eine konkrete Summen anzugeben, die man sich vorstellt. Gibt man eine Spanne an, orientiert sich das Unternehmen meist an der Untergrenze dieser Spanne. Natürlich muss der Gehaltswunsch realistisch sein! Sie sollten diesen mittels einer Internetrecherche fundiert haben.

6. Ein gründlicher Check zum Schluss

Eine selbstbewusste Formulierung, dass Sie sich auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch freuen und eine gängige Grußformel beschließen das Anschreiben.

Bevor Sie es absenden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, dass die Rechtschreibung und Zeichensetzung absolut korrekt ist. Am besten lassen Sie jemand anderes Korrektur lesen.

Passt die Bewerbung zudem auf die Stellenausschreibung und macht Sie Ihren Ansprechpartner neugiering?

Wenn alle diese Punkte erfüllt sind, stehen Ihre Chancen nicht schlecht, eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.

Bildnachweis: A_Bruno / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: