Smalltalk

Smalltalk: Neue Disziplinen bei Olympia 2012

geschrieben von Sonja Sas

In diesem Jahr findet Olympia in London statt und wie in jedem Jahr haben wieder zahlreiche Neuerungen stattgefunden. Insgesamt gibt es 302 Wettbewerbe in den verschiedensten olympischen Disziplinen. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie beim Smalltalk über Olympia die Nase vorn haben.

In diesen Tagen wird die ganze Welt von der bevorstehenden Olympiade bewegt. Unternehmen nutzen die sportliche Veranstaltung und die Athleten für Ihre Werbezwecke und auch im Büro oder bei geschäftlichen Terminen gehört Olympia zum festen Smalltalk-Thema. Wie gut kennen Sie sich mit den olympischen Disziplinen aus und kennen Sie die Neuerungen für Olympia 2012?

Diese Sportarten wurden gestrichen 

Im Jahr 2012 wurden zwei Sportarten komplett aus den Wettbewerben gestrichen. Hierbei handelt es sich um die Sportarten Baseball und Softball, die schon seit längerer Zeit um ihre Berechtigung bei den olympischen Spielen bangen mussten. In diesem Jahr fallen diese also weg.

Da es trotzdem bei 302 Wettbewerben in 26 Sportarten bleiben wird, wurden die weggefallenen Wettbewerbe durch neue Wettbewerbe ersetzt. Zum einen wird erstmals Frauenboxen im Fliegen-, Halbwelter- und Halbschwergewicht olympisch und zum anderen gibt es zum ersten Mal nach 88 Jahren wieder ein gemischtes Doppel im Tennis, das Mixed. 

Prognosen verheißen Gutes

Laut der Prognose eines italienischen Expertenteams wird Olympia 2012 in London wahrscheinlich sehr erfolgreich für deutsche Mannschaften sein. So wird Gold in 17 Fällen prognostiziert: Kanu, Leichtathletik und Radfahren, Reiten, Rudern, Schießen, Badminton und Segeln.

Aber es gibt auch klassische Favoritenrollen wie die der deutschen Reiter und des deutschen Hockey-Teams, die in den meisten Fällen vorne mitspielen können. In den Mannschaftssportarten Basketball, Fußball und Handball konnten sich deutsche Mannschaften leider nicht qualifizieren. 2008 holte Schwimmerin Britta Steffen zweimal Gold und auch die Kolleginnen Christina Obergföll (Speerwurf) und Fünfkämpferin Lena Schöneborn lassen hoffen.

Timo Boll, unser bester Tischtennisspieler möchte in diesem Jahr beweisen, dass auch die deutschen im internationalen olympischen Wettkampf mithalten können und Fabian Hambüchen, der im Turnen überzeugen möchte, sollte nicht aus den Augen verloren werden. Es bleibt zu hoffen, dass Deutschland im Medaillenspiegel weiter nach vorne kommen kann, schließlich waren wir in Peking 2008 schon auf Rang fünf. China holte damals die meisten Goldmedaillen.

Die olympischen Spiele 2012 warten mit einer großen Anzahl Wettbewerben auf (302), die in nur 16 Tagen stattfinden sollen. Jetzt ist die Zeit also gut, mit dem Thema der olympischen Disziplinen und unserer Olympia-Hoffnungen ein Gespräch zu starten.

Über Ihren Experten

Sonja Sas

Leave a Comment