Hobby & Freizeit Praxistipps

Worauf es bei E-Zigaretten ankommt

Lesezeit: 2 Minuten Sie ist wortwörtlich in aller Munde: die E-Zigarette. Wenn du mit dem Rauchen aufhören willst, kann sie ein praktisches Hilfsmittel sein. Doch Umsteiger sind mit dem enormen Angebot an Geräten und Zubehör oft überfordert. Dieser Artikel soll dir helfen, deine passende E-Zigarette zu finden.

2 min Lesezeit
Worauf es bei E-Zigaretten ankommt

Worauf es bei E-Zigaretten ankommt

Lesezeit: 2 Minuten

Welche Vorteile bietet eine E-Zigarette?

Das elektronische Rauchen, auch Dampfen genannt, überzeugt immer mehr Raucher, auf herkömmliche Zigaretten zu verzichten. Besserer Geruch und gesteigertes körperliches Wohlbefinden sind die Top-Gründe für den Umstieg. Außerdem sind noch weniger Schmutz, geringere Kosten und die fehlenden Entzugserscheinungen zu nennen. Studien zufolge ist der Dampf wesentlich schadstoffärmer als der Rauch einer Zigarette. Dennoch ist und bleibt die E-Zigarette ein Genussmittel, deren Konsum verantwortungsvoll erfolgen muss.

Gibt es auch Nachteile?

Die höheren Anschaffungskosten schrecken viele Umsteiger ab. Unterm Strich sparst du jedoch im Vergleich zur Tabakzigarette bares Geld. Wie bei allen anderen Substanzen auch können in seltenen Fällen Unverträglichkeiten gegen Bestandteile des Liquids auftreten. Dennoch lohnt es sich, der E-Zigarette eine Chance zu geben.

So findest du deine passende E-Zigarette!

Deine E-Zigarette soll dir als Alternative zur herkömmlichen Zigarette dienen. Die Optik ist dabei Nebensache. Viel wichtiger ist es, ein Gerät zu finden, das

  • gut in der Hand liegt,
  • dein Bedürfnis nach Nikotin stillt,
  • einfach zu bedienen und
  • günstig in der Anschaffung ist.

Wenn du mit dem Rauchen aufhören willst, greifst du am besten zu einem Starterkit oder Einsteigerset. Sie sind genau auf die Bedürfnisse von Umsteigern zugeschnitten.

Was ist der Unterschied zwischen Einsteigersets und E-Zigaretten für Fortgeschrittene?

Der Markt ist voll mit bunten Geräten, die alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Einsteigersets zeichnen sich dadurch aus, dass du sofort losdampfen kannst. Ein gutes Beispiel dafür ist das myBlu Einsteigerset. Bei näherer Betrachtung ähnelt es optisch einer normalen Zigarette. Der kleine Stick hat kein Display und keinen Feuerknopf. Einfach anziehen und inhalieren – so wie du es von einer normalen Zigarette gewohnt bist. Ist der Liquidpod leer, tauschst du ihn einfach aus. Es erfüllt alle Anforderungen, die ein Einsteigerset bieten muss und bietet dir einen soliden Einstieg in die Welt des Dampfens.

E-Zigaretten für Fortgeschrittene sind weitaus umfangreicher in der Handhabung. Meist bestehen sie aus zwei Teilen: einem Akkuträger und einem Verdampfer. Unterschiedliche Betriebsmodi, wählbare Verdampferköpfe und besonders leistungsstarke Akkus erfordern, dass sich der Anwender bereits mit der Materie beschäftigt hat. Nur dann ist ein befriedigendes Dampferlebnis möglich. Ein Umsteiger ist mit E-Zigaretten für Fortgeschrittene oft heillos überfordert und deswegen mit einem Starterkit weitaus besser beraten.

Wie sicher sind E-Zigaretten?

Bei richtiger Handhabung sind in Deutschland gekaufte E-Zigaretten nicht gefährlicher als dein Handy. Die Geräte verfügen über alle gängigen Schutzmaßnahmen gegen Kurzschluss, Überhitzung und Überladung. Vorsicht ist bei E-Zigaretten von Billiganbietern aus Übersee geboten. Der geringe Preis kommt nicht von ungefähr. Denn häufig wird auf Funktions- und Qualitätskontrollen verzichtet. Deshalb gilt beim Kauf einer E-Zigarette: Lieber ein paar Euro draufzahlen, als an der Sicherheit zu sparen.

Bildnachweis: prostooleh / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: