Computer Praxistipps

Ubuntu Firewall mit Gufw einfach konfigurieren

Lesezeit: < 1 Minute Die "Uncomplicated Firewall", kurz UFW, wird bei Ubuntu als Standard mitgeliefert. Das Konfigurationsprogramm lässt sich noch einfacher bedienen mit Gufw, das eine grafische Nutzeroberfläche hat.

< 1 min Lesezeit

Ubuntu Firewall mit Gufw einfach konfigurieren

Lesezeit: < 1 Minute

Eine Firewall ist ein wichtiges Instrument, um Gefahren im Internet vorzubeugen. Die Ubuntu Firewall "UFW" wird besonders einfach mit Gufw konfiguriert.

Installieren Sie Gufw für Ubuntu
Zum einfachen Konfigureieren der Ubuntu Firewall installieren Sie zunächst das Programm Gufw.

Klicken Sie in Ihrem Ubuntu auf die Power-Schaltfläche und wählen Sie "Systemeinstallungen". Gehen Sie zur "Synaptic Paketverwaltung", hier müssen Sie Ihr Passwort eingeben.

Durchsuchen Sie die Datenbank mit Strg+F nach "gufw". Wenn Sie den Eintrag gefunden haben, merken Sie ihn sich mit einem Häkchen zum Installieren vor. Klicken Sie zum Abschluss zwei Mal auf "Anwenden", um das Paket zu installieren.

Nach der Installation können Sie die Firewall starten und konfigurieren. Klicken Sie dazu wieder auf die Power-Schaltfläche und den Eintrag "Systemeinstellungen". Im Bereich "System" finden Sie die "Firewall-Konfiguration".

Zum Starten der Firewall in Ubuntu klicken Sie auf "Freigeben", Sie müssen noch Ihr Passwort eingeben. Setzen Sie ein Häkchen vor "Aktiviert", um die Ubuntu Firewall zu starten.

Konfigurieren der Ubuntu Firewall mit Gufw
Das Schild-Symbol zeigt farbig an, wie gut Ihr Computer durch die Firewall geschützt ist. Setzen Sie "Eingehend" auf Deny und "Ausgehend" auf Allow. So können eingehende Anfragen abgewiesen werden, ausgehende werden grundsätzlich erlaubt.

Sie können für die Ubuntu Firewall über Gufw Regeln setzen, die Ausnahmen zulassen. So garantieren Sie, dass Mailsoftware und Browser die nötigen Rechte haben.

Von Gufw vorkonfigurierte Einstellungen erleichtern gängige Ausnahmen, wie zum Beispiel den POP3-Port für den E-Mail Versand. Um diese vorkonfigurierte Ausnahmen zuzulassen, gehen Sie im Menü auf "Vorkonfiguriert" und setzen Sie die Einstellungen auf: Allow, In, Service, POP3. Klicken Sie anschließend auf "Hinzufügen".

Die Ausnahme wird nun in der Regel-Liste von Gufw angezeigt. Wollen Sie einen Eintrag löschen oder ändern, können Sie über diese Liste einfach auf alle Ausnahmen zugreifen. Die Firewall Ihres Ubuntu Betriebssystems können Sie mit Gufw einfach selbst konfigurieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: