Hobby & Freizeit Praxistipps

Tagebuch: Entwerfen Sie einen Roman (Teil 3)

Lesezeit: 1 Minute Nicht immer läuft unser Leben, wie wir es uns vorstellen. Das liegt in unserer Persönlichkeit und den äußeren Umständen begründet. Doch die Gedanken sind frei: Entwerfen Sie aus Ihren Tagebuch-Einträgen einen Roman und schreiben Sie so Ihr Lebensdrehbuch neu.

1 min Lesezeit

Tagebuch: Entwerfen Sie einen Roman (Teil 3)

Lesezeit: 1 Minute

Es ist alles möglich
Sicherlich hegen Sie manch unerfüllten Wunsch. Wären gerne als Kapitän zur See gefahren oder träumen manchmal davon, wie es gewesen wäre, eine große eigene Familie zu haben. In Ihrem Leben sind Ihnen Begrenzungen auferlegt. Nicht so in Ihrer Fantasie.

Eine Figur entwickelt sich weiter
Ein wichtiges Merkmal eines Romans ist, dass die Figuren eine Entwicklung durchlaufen.

  • Nehmen Sie als Ausgangspunkt Ihr reales Leben und setzen Sie der Romanfigur Ihr gewünschtes Leben als Ziel. Welche utopischen oder reell möglichen Schritte muss Ihre Figur erleben, um vom Ausgangs- zum Endpunkt zu gelangen?
  • Eine andere Möglichkeit ist, sich Ihr heutiges Leben und einen anderen Werdegang dorthin vorzustellen.
  • Oder Sie denken sich alles neu aus: wie oder was wären Sie in der Kindheit gerne gewesen und wohin würden Sie gern gelangen?

Umwege sind lesenswert
Besonders spannend ist für Sie und die Leser die Frage, welche Hindernisse sich der Figur in den Weg stellen. Schnörkellose Lebenswege sind nur im wirklichen Leben angenehm. Den Leser langweilen sie.

Interessant ist auch, wie sich mit einer veränderten Lebenssituation die Sichtweise der Figur ändert. Wenn Sie reich und mit Haus- und Garten-Personal ausgestattet wären, wie würden Sie die Welt sehen? Womit würden Sie Ihre Zeit verbringen? Damit, mehr im Liegestuhl zu verweilen oder würden Sie Ihre Zeit nutzen, um armen oder kranken Menschen beizustehen? Übertragen Sie dies auf Ihre Romanfigur.

Sie müssen kein Held sein
Vielleicht entdecken Sie durch diesen kreativen Akt neue Möglichkeiten, Ihr Leben zu gestalten. Vielleicht definieren Sie danach Ihre Ziele neu. Vielleicht aber auch ist es befreiend, zu spüren: Sie müssen im Alltag gar kein heldenhaftes Leben führen. Aber in Ihrer Fantasie und im Roman ist alles möglich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: