Hobby & Freizeit Praxistipps

Kreatives Schreiben: Was wäre, wenn…? (Teil 11)

Lesezeit: < 1 Minute Kreatives Schreiben ist Ihre Leidenschaft und das im wörtlichen Sinn? Denn Sie leiden darunter, dass Sie es nicht schaffen Ideen zu spinnen? Ein schlichter Satz bringt Sie weiter. Fragen Sie sich: Was wäre, wenn…?

< 1 min Lesezeit

Kreatives Schreiben: Was wäre, wenn…? (Teil 11)

Lesezeit: < 1 Minute

Kreatives Schreiben – der Einstieg ist oft schwierig 
Kreatives Schreiben braucht einen Anstoß, einen Impuls, eine Idee, um in Fluss zu kommen. Dann sind Sie am Punkt, an dem die Figuren scheinbar wie von selbst agieren. Doch wie gelangen Sie dorthin? Mit einer harmlosen kurzen Frage. Sie öffnet Ihnen die Welt, um unendlich viele Ideen für eine Geschichte zu spinnen.

Mit der Einstiegsfrage ins Kreative Schreiben "Was wäre, wenn…?" eröffnen sich Ihnen Möglichkeiten für reelle Schauplätze ebenso wie für fantastische.

Kreatives Schreiben – Reell und lebensnah

  • Ihre Figur sieht ein attraktives Gegenüber. Sie lächelt und fährt sich flirtend durch die Haare. Was wäre, wenn ihr ab diesem Moment die Haare büschelweise ausgehen würden. Wie würde sich die Flirtszene weiter entwickeln, wie das weitere Leben der Figur? Dieser Konflikt ist besonders tiefgreifend, wenn die Figur bisher besonders viel Wert auf Ihr Aussehen gelegt hat.
  • Was wäre, wenn das Hab und Gut der Figur in Flammen aufginge?
  • Was wäre, wenn die Figur über Nacht berühmt würde?

Einstieg in eine Fantasy-Story

  • Was wäre, wenn es nicht Wasser sondern Apfelsaft regnen würde. Welche Auswirkungen hätte diese auf das Leben Ihrer Figuren? Fühlte sich draußen alles klebrig an? Müsste die Pflanzen- und Tierwelt darunter leiden? Wie lange wäre die Schlange vor der Autowaschstraße nach jedem Schauer und müsste die Haarsprayindustrie ihre Rezeptur umstellen?
  • Was wäre, wenn Lebensmittel plötzlich lebendig würden? Butter mit treuem Augenaufschlag und Marmelade mit entwaffnender Rhetorik am Frühstückstisch.
  • Was wäre, wenn Ihre Figur des Kreativen Schreibens den Körper mit dem des Chefs tauschen würde?

Was wäre, wenn Sie sofort begännen die Tipps für Kreatives Schreiben anzuwenden? Vermutlich säßen Sie dann nicht länger vor dem einschüchternd leeren Blatt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: