Praxistipps Reisen

Strände und Sehenswürdigkeiten auf Bornholm

Lesezeit: 3 Minuten Sie möchten ein einzigartiges Stück Dänemark kennenlernen? Fahren Sie nach Bornholm! Die kleine Ostseeinsel ist eine Welt für sich, mit ihren mittelalterlichen Rundkirchen, den bunten Märkten und der einzigen Felsenküste Dänemarks im Norden der Insel. Auch die endlos langen Sandstrände im Süden machen Bornholm zum perfekten Ort für einen Badeurlaub. Hier finden Sie Tipps für Ihre Reise.

3 min Lesezeit
Strände und Sehenswürdigkeiten auf Bornholm

Strände und Sehenswürdigkeiten auf Bornholm

Lesezeit: 3 Minuten

Bornholm, die östlichste Insel und Gemeinde des Inselkönigreichs, ist ein einzigartiges Stück Dänemark und die einzige Felseninsel des Landes. Hier gibt es weite, weiße Strände mit feinstem Sand, Felsküsten, tiefe Steinbrüche, Wälder und die größten Wasserfälle Dänemarks. 587 Quadratkilometer, über denen die Sonne mehr scheint als im übrigen Dänemark, auf die es weniger regnet und wo der Sommer, dank der warmen Ostsee, länger ist.

Die Insel liegt weitab vom übrigen Dänemark – etwa 150 Kilometer sind es bis Kopenhagen, aber nur und 80 Kilometer bis Rügen und gerade mal 40 Kilometer bis zur Südküste Schwedens.

Alle Landschaftsformen Skandinaviens auf einem Fleck

Das Einzigartige dieser kleinen Ostseeinsel ist, dass sie auf engstem Raum alle Landschaftsformen Skandinaviens vereint: Im Norden ist die Insel felsig und schroff und bietet mit Steilküsten und Schären einen spektakulären Anblick; im sanften Süden überwiegen die endlosen, weißen Sandstrände, und dazwischen findet man tiefe Täler mit üppigen Wäldern sowie im Herzen der Insel „Almindingen“, eines der größten Waldgebiete Dänemarks.

Inselhauptstadt Rønne, Eingangstor zu Bornholm

Wer mit dem Schiff aus Norddeutschland, Südschweden oder Kopenhagen kommt, geht in Rønne, dem größten Hafen Bornholms, von Bord. Hier lebt jeder Dritte der knapp 43.000 Bornholmer, hier gibt es einen, wenn auch winzigen, Flughafen sowie das einzige Theater und Gymnasium der Insel.

Das lebendige Zentrum des Städtchens ist der Marktplatz Store Torv, wo sich Einheimische und Touristen um den Springbrunnen herum sowie in den vielen Straßencafés niederlassen und die Sonne genießen. Rund um den Store Torv befinden sich auch jede Menge Geschäfte mit einem bunten Angebot an Waren.

An Markttagen herrscht auf Store Torv eine besondere Stimmung, denn da präsentieren Bornholmer Künstler und Händler ihre eigenen Produkte. Sie kommen schon am frühen Morgen von der ganzen Insel und verkaufen in Buden handgefertigte Kunstgegenstände, Granitschmuck, Kerzen, Kleidung, Gemüse und vieles mehr.

Hier scheint die Sonne öfter als im Rest von Dänemark

Durch die bevorzugte Lage der Insel scheint die Sonne hier durchschnittlich öfter als in anderen Regionen Dänemarks. Wenn der Sommer erst einmal richtig begonnen hat, erwärmt sich das klare Wasser der Ostsee rasch. Und ist das Wasser dann so richtig warm, trägt es zusammen mit den Felsen dazu bei, dass die Temperatur hier lange hoch bleibt. Bornholm ist bekannt für gute Bademöglichkeiten bis weit in den September, sofern das Wetter es erlaubt.

Die schönsten Strände Bornholms

Strände gibt es in vielen Formen: Vom kinderfreundlichen Strand von Balka über die endlosen Sandstrände von Dueodde bis zu den klippenreichen Küsten bei Sandkås und Sandvig.

  • Balka, Bornholms beliebtester und kinderfreundlichster Badestrand , ist ein langer, breiter Strandabschnitt, der sehr flach ins Meer abfällt. Er ist aufgrund seines lauwarmen Wassers, in dem die Kinder sich stundenlang in die sanft wogenden Wellen werfen können, bei Familien sehr beliebt. Allerdings muss man sehr weit hinausgehen, um richtig schwimmen zu können.
  • Der mehrere Kilometer lange Sandstrand von Dueodde, der südlichsten Spitze Bornholms, ist der bekannteste Strand der Insel. Wegen der vielen Sandbänke findet man an der Küste wahlweise flache und tiefe Stellen ganz nah am Ufer. Am Strand steht auch das Wahrzeichen Dueoddes, der 47 Meter hohe Leuchtturm, von dessen Plattform man einen grandiosen Blick über die Südspitze Bornholms hat. Bei gutem Wetter beträgt die Sicht 35 Kilometer.
  • Klippenreichen Küsten findet man bei Sandkås und Sandvig – und, wie der Name schon andeutet, gibt es hier Sand in Hülle und Fülle. Die Strände liegen wunderschön zwischen Felsformationen. Sandkås liegt zwischen Tejn und Allinge, während Sandvig am Fuß von Hammerknude an der Nordspitze liegt und der beliebteste Badestrand Nordbornholms ist.

Bornholms Sehenswürdigkeiten: Hammerhus, Rundkirchen, Runensteine

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Bornholms ist die Burgruine Hammerhus, die an der Nordspitze der Insel auf einer 74 Meter hohen Klippe liegt, die senkrecht aus dem Meer ragt. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert, eine der größten zusammenhängenden Burgruinen-Komplexe Nord-Europas, ist von einer 750 Meter langen Ringmauer umgeben. Von hier aus hat man eine einmalige Aussicht, die an klaren Tagen bis nach Schweden reicht.

Eine weitere Attraktion der Insel sind die vier Rundkirchen in Østerlars, Ols, Nilars und Nyker, von denen die Sankt Laurentius Kirche in Østerlars die größte, älteste und bekannteste ist und mit jährlich 120.000 Besuchern zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel zählt. Die Kirche, die um 1150 erbaut wurde, diente wie die übrigen Rundkirchen in Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen zugleich als Festung.

In der Kirche befinden sich auch drei der vierzig Runensteine, die auf Bornholm bekannt sind. Der größte Runenstein auf Bornholm ist der fast drei Meter hohe Brogårdstein südlich von Hasle.

Bildnachweis: boysen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: