Computer Praxistipps

Stellarium: Ein Planetarium auf Ihrem Desktop

Lesezeit: 2 Minuten Sie sind vom Nachthimmel begeistert, der Weg zum örtlichen Planetarium ist Ihnen aber zu weit? Dann holen Sie sich Ihr Planetarium jetzt einfach nach Hause. Mit dem PC-Programm Stellarium ist das jetzt möglich. Was das Programm Ihnen bietet und wie Sie dieses optimal nutzen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Stellarium: Ein Planetarium auf Ihrem Desktop

Lesezeit: 2 Minuten

Ob Planeten, Sterne oder Nebel: Mit Stellarium lässt sich der Himmel ganz leicht direkt vom PC aus erforschen. Das interaktive Planetarium für Ihren Desktop hilft Ihnen, spielerisch den Himmel zu erkunden. Und dabei brauchen Sie weder gute Astronomie- noch hervorragende Computerkenntnisse zu haben. Stellarium ist für jeden geeignet.

Erste Einstellungen bei Stellarium

Zunächst einmal müssen Sie sich die Anwendung auf Ihren PC herunterladen. Das können Sie direkt von der Herstellerseite tun. Nach der Installation starten Sie das Programm. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie von einem bestimmten Punkt aus den Himmel sehen können. Normalerweise ist als Standardpunkt Paris eingegeben. Interessanter für Sie ist es aber, wenn Sie Ihren persönlichen Standort – also Ihr Zuhause – eingeben können.

Dafür gehen Sie mit der Maus einfach an den linken unteren Rand. Es öffnet sich eine Leiste, in der Sie auf das oberste Symbol "Standortfenster" (oder wahlweise F6) drücken. Geben Sie hier einfach die Koordinaten Ihres Standpunkts ein oder suchen Sie sich aus den Suchergebnissen die passende Stadt aus.

Tagsüber wird Ihnen ein heller Himmel angezeigt. Das heißt, dass Sie die Sterne nicht sehen können. Sie können bei Stellarium die Atmosphäre ganz einfach verschwinden lassen. Klicken Sie dafür in der unteren Leiste auf das Symbol mit der Wolke oder drücken Sie die Taste A. Schon verschwindet die Atmosphäre und der Sternenhimmel wird sichtbar.

Planeten, Nebel und Co. auf Ihrem Desktop

Entscheiden Sie selbst, was Sie auf Ihrem PC-Himmel sehen möchten. Über die Symbole auf der unteren Leiste können Sie einstellen, welche Objekte Sie beobachten möchten. Klicken Sie auf das jeweilige Symbol und es erscheint am Himmel. Auch Sternbilder oder Koordinatennetze können Sie über die untere Symbolleiste einstellen.

Stellarium ist für Hobby-Astronomen besonders spannend, da es die einzelnen Objekte heranzoomen kann. Haben Sie beispielsweise den Mond im Visier, klicken Sie ihn an und klicken dann auf das Symbol "Auf ausgewähltes Objekt zentrieren" (oder klicken Sie einfach nur die Leertaste). Jetzt können Sie mit dem Rädchen an Ihrer Maus einfach auf den Mond "zuscrollen" und Sie werden Krater und Co. erkennen.

Zeitlauf bei Stellarium beschleunigen

Sie möchten wissen, welche Objekte Sie heute Nacht vom Balkon aus bewundern können? Dann nutzen Sie den Zeitlauf von Stellarium. Klicken Sie mehrmals auf das Symbol "Zeitlauf beschleunigen" (oder auf die Taste L) und stoppen Sie bei der gewünschten Uhrzeit. Stellarium zeigt Ihnen nun den Nachthimmel zur gewünschten Zeit.

Fazit

Stellarium ist eine tolle Astronomie-Software, die optimal für den Laien geeignet ist, da sie zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Die Freeware ist für Jung und Alt geeignet und weckt mit Sicherheit auch bei Ihnen das Interesse am Sternenhimmel. Leider kann die Software den Blick durch ein richtiges Teleskop nicht ersetzen. Dafür können Sie aber auch bei bewölktem Himmel in den Genuss des Sternenhimmels kommen – und das direkt von Ihrem PC aus.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: