Gesundheit Praxistipps

So zupfen Sie Ihre Augenbrauen einfach selbst

Lesezeit: 3 Minuten Schöne Augenbrauen rahmen das Gesicht ein und geben ihm Charakter. Doch nicht jede Frau ist von Natur aus mit schönen Augenbrauen gesegnet. Zu viele oder zu wenige Härchen sorgen für einen gewissen Pflegebedarf. Wie Sie Ihre Augenbrauen in die perfekte Form bringen und passend stylen, erfahren Sie hier.

3 min Lesezeit
So zupfen Sie Ihre Augenbrauen einfach selbst

So zupfen Sie Ihre Augenbrauen einfach selbst

Lesezeit: 3 Minuten

Ausdrucksstarke Augenbrauen rahmen ein Gesicht eindrucksvoll ein und unterstreichen die Gesichtsform. Doch zu lange, zu dünne, zu wenige Härchen oder Unwillen selbiger, sich in eine geeignete Form zu begeben, sorgt bei mancher Frau – aber auch bei Männern – für Verzweiflung.

Dick, dünn, gerade: Augenbrauen im Wandel

Die Augenbraue hat wie sonst kaum etwas einen lebhaften Wandel durchlaufen. Es ist nicht lange her, da mussten Augenbrauen streichholzdünn, höchst gepflegt und perfekt anliegend sein. Abrasierte und aufgemalte oder tätowierte Augenbrauen waren und sind keine Seltenheit und manchmal Ziel von Spott.

Dann aber wurden die ersten Models mit buschigen Augenbrauen über den Laufsteg geschickt und plötzlich war es vorbei mit dem Zupfen und Gelen: Augenbrauen wurden wieder natürlich getragen. Da sich dieser Look allerdings höchstens für schlanke Gesichter eignet und im Alltag doch meistens eher seltsam beäugt wird, hat man sich inzwischen auf ein Mittelding geeinigt. Natürlich gewachsene Augenbrauen, bei denen der Wildwuchs hier und da ein wenig gezähmt wird. Aber wie?

Augenbrauen richtig in Form zupfen

Abseits von allen Trends gilt, dass Mutter Natur den Augenbrauen eine gewisse individuelle Form vorgegeben hat. Meistens schadet es nicht, dieser Form zu folgen, denn diese folgt schon dem individuellen Aussehen und ist auch leichter beizubehalten.

Um sich grob zu orientieren, wie die Brauenform aussehen sollte, lohnt sich ein altbekannter Trick. Sie legen einen dünnen Stift direkt neben ihre Nase, sodass er am inneren Augenwinkel vorbeiführt. Über dem inneren Augenwinkel, da wo der Stift an der Braue vorbeiführt, sollte die Augenbraue beginnen, sonst wirkt der Blick schnell finster.

Dann wird der Stift vom Nasenflügel aus über das Auge gelegt, sodass er sozusagen die Pupille teilt. Am Kreuzungspunkt von Stift und Augenbraue sollte der höchste Punkt der Braue gelegen sein. Enden sollte die Augenbraue dort, wo sie der Stift kreuzt, wenn er vom Nasenflügel über den äußeren Augenwinkel gelegt wird.

Wenn Sie so die grobe Form Ihrer Augenbrauen festgelegt haben geht es daran, zu entscheiden, wie genau Sie Ihre Augenbrauen formen möchten. Das hängt von den persönlichen Vorlieben und der natürlichen Gesichtsform ab. Da jedes Gesicht jedoch höchst individuell ist, sind die folgenden Richtlinien im Endeffekt auch nur eine Hilfestellung.

Runde Augenbrauen lassen kantige Gesichtszüge weicher erscheinen. Spitze Augenbrauen vergrößern die Augen optisch, schmeicheln jedoch länglichen Gesichtsformen nicht. Diese werden durch relativ flache, gerade geformte Augenbrauen abgemildert und wirken ovaler.

Ovale, feine Gesichtsformen können eine eher dichte Braue gut tragen, während das bei runden Gesichtern nachteilig wirken kann. Hier sollte eher der Brauenbogen hervorgehoben werden, um das Gesicht optisch schmaler wirken zu lassen. Dickere Augenbrauen sind je nach Typ aber auch bei runden Gesichtern schön, nur sollten sie hier nicht zu buschig wirken.

Schmale, runde Augenbrauen lassen ein Gesicht sehr weich erscheinen, manchmal sogar beinahe puppenhaft. Hierbei muss jedoch ganz besonders auf die Symmetrie geachtet werden. Auch passt der sehr jung wirkende Stil nicht zu jedem.

Tipps und Tricks beim Zupfen

Der absolute Albtraum sind ungleich gezupfte Augenbrauen. Um dem vorzubeugen, hilft es, alle paar Minuten ein paar Schritte vom Spiegel zurückzutreten, die Härchen mit einem Bürstchen durchzukämmen und mit ein paar Grimassen zu schauen, ob die Augenbrauen noch symmetrisch sind.

Ein Vergrößerungsspiegel ist sehr praktisch, um auch feine Haare zu erwischen, allerdings sollte man unbedingt einen zweiten normalen Spiegel zur Hand haben, um regelmäßig zu überprüfen, wie die Brauenform dem Gesicht steht. Sonst besteht schnell die Gefahr, dass die Augenbrauen zwar perfekt gezupft sind, jedoch nicht zum Gesicht passen oder zu viele Härchen entfernt wurden.

Am wichtigsten ist natürlich die Pinzette. Ob schmal oder breit ist eine persönliche Entscheidung, wichtig ist jedoch, dass sie sauber zupackt. Hat die Pinzette scharfe Kanten besteht die Gefahr, dass die Härchen abbrechen und einwachsen. Daher sollten die Härchen auch nur in Wuchsrichtung entfernt werden, am besten nach dem Duschen, wenn die Poren geöffnet sind.

Eine kalte Kompresse vorher nimmt die ersten Male den Schmerz, nach einiger Zeit gewöhnt sich der Körper jedoch daran und es ziept nur noch ein wenig. Wer sich sehr unsicher ist, welche Augenbrauenform gut aussieht, kann sich die Augenbrauen von einer Kosmetikerin oder einer Visagistin zupfen lassen. Danach ist es deutlich einfacher, die Form zu halten.

Bildnachweis: Seventyfour / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: