Computer Praxistipps

So erstellen Sie in 4 einfachen Schritten eine Windows boot CD

Lesezeit: 2 Minuten Eine Windows boot CD benötigen Sie aus mehreren Gründen. Mit dieser modernen Version der Startdiskette können Sie Ihren Computer über eine CD starten (booten). Fährt Ihr PC nicht mehr richtig hoch, haben Sie Probleme mit Windows oder wollen Diagnose-Tools einsetzen, dann ist diese CD überaus nützlich.

2 min Lesezeit

So erstellen Sie in 4 einfachen Schritten eine Windows boot CD

Lesezeit: 2 Minuten

In einfachen Schritten und ohne Kosten erstellen Sie sich eine Start-CD für Windows.

1. Welche Dinge benötigen Sie für die Windows boot CD?

Als Erstes brauchen Sie eine ISO-Datei von Windows. Eine ISO ist ein direktes Abbild einer CD oder DVD und eignet sich hervorragend als "Brennvorlage". Diese können Sie entweder kostenlos aus dem Internet herunterladen oder aus Ihrer eigenen Windows-Version erstellen. Als Nächstes benötigen Sie ein Brennprogramm.

Nutzen Sie noch eine ältere Version von Windows, wie zum Beispiel Vista oder XP, dann können Sie sich zum Beispiel CDBurnerXP herunterladen. Nach der Installation brennen Sie die ISO-Datei von Windows auf eine CD. Verwenden Sie eine aktuellere Windows-Version, wie 7, 8 oder 10, so besitzt dieses bereits ein integriertes Brennprogramm für ISO-Dateien. Zusätzlich benötigen Sie unter jeder Windows-Version natürlich auch einen CD- oder DVD-Brenner sowie einen Rohling.

2. So erstellen Sie eine Windows boot CD unter Windows 7, 8 und 10

Haben Sie die ISO-Datei von Windows aus dem Internet heruntergeladen und auf Ihrem Computer gespeichert, dann navigieren Sie zu dem Speicherort. Legen Sie dann einen CD-Rohling in das Laufwerk Ihres Brenners. Wählen Sie die ISO-Datei mit der rechten Maustaste aus und klicken Sie mit der linken Taste auf "Datenträgerabbild brennen".

Wählen Sie als Nächstes Ihren CD- oder DVD-Brenner aus und bestätigen Sie den Brennvorgang über den Button "Brennen". Der Brennvorgang beginnt automatisch und dauert je nach Größe der Datei ein paar Minuten. Ist der Vorgang erfolgreich abgeschlossen, dann erhalten Sie eine Meldung und können anschließend den Datenträger aus dem Laufwerk entnehmen. Nun haben Sie eine Windows boot CD und können diese für verschiedene Zwecke einsetzen.

3. Windows mit der boot CD starten

Fährt Ihr Computer nicht mehr hoch, dann legen Sie einfach die erstellte Windows boot CD in Ihr Laufwerk. In der Regel müssen Sie die Boot-Reihenfolge Ihres Computers noch anpassen. Starten Sie Ihren PC und rufen Sie das BIOS auf. Direkt nach dem Start sehen Sie, mit welchen Tasten Sie ins BIOS gelangen. Normalerweise drücken Sie die Tasten "F2", "Entf", "F8" oder "F10".

Sind Sie im BIOS, dann rufen Sie das Menü "Boot" auf. In der "Boot Device Priority" müssen Sie die Reihenfolge verändern. Ihr CD-Laufwerk muss vor Ihrer Festplatte stehen. Anschließend speichern Sie die Einstellungen, verlassen das BIOS und starten Ihren Computer mit der Windows boot CD.

4. Die Ultimate Boot CD für Windows bietet Ihnen nützliche Tools

Die spezielle Boot CD ist kostenlos und bietet Ihnen eine Sammlung von nützlichen Tools zur Analyse und Fehlerbehebung. Die UBCD4Win enthält verschiedene kostenlose Programme und mit diesen können Sie Ihren Computer im Hinblick auf Viren und Spyware durchsuchen. Des Weiteren können Sie mit den Tools Ihre Festplatte auf Fehler und Beschädigungen überprüfen und sie direkt reparieren.

Zudem bietet Ihnen die UBCD4Win noch weitere Datenrettungs- und Systemprogramme. Im direkten Vergleich zur einfachen Windows boot CD bietet Ihnen die Ultimate Boot CD viele nützliche Zusatzfunktionen. Laden Sie die UBCD4Win aus dem Internet. Im Detail handelt es sich um eine ausführbare EXE-Datei. Diese können Sie starten und müssen dann nur noch den Anweisungen folgen. Ist das Programm auf Ihrem Computer installiert, dann können Sie mit dem UBCD4WinBuilder direkt eine ISO-Datei der Windows boot CD erstellen. Oder Sie brennen direkt einen bootfähigen Datenträger.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: