Computer Praxistipps

So bearbeiten Sie Ihre Bilder mit XNView in 5 kleinen Schritten per Stapelverarbeitung

Auf vielen Festplatten sammeln sich mit der Zeit eine ganze Reihe von Bildern an. Die stammen von der Digitalkamera, vom Smartphone oder wurden einfach aus dem Internet heruntergeladen. Häufig ist eine Bearbeitung der Motive nötig. Wie Sie gleich mehrere Fotos über eine einfach zu bedienende Stapelverarbeitung mit dem kostenlosen Grafikprogramm XNView aufnehmen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Autor:

So bearbeiten Sie Ihre Bilder mit XNView in 5 kleinen Schritten per Stapelverarbeitung

Bildbearbeitungsprogramme sind meist teuer und nicht selten umständlich zu bedienen. Eine erfreuliche Ausnahme macht hier das Programm XNView. Mit dem Fotoprogramm können Sie Ihre Aufnahmen betrachten, in einer Diashow präsentieren und vielfältig bearbeiten. Besonders ausgereift ist die Funktion Stapelverarbeitung, mit der Sie mehrere Bilder in einem Schritt ändern. Mit wenigen Mausklicks lassen sich so beispielsweise Dateiformate oder -Größen individuell anpassen.

So bearbeiten Sie mehrere Fotos mit XNView per Stapelverarbeitung

  1. Öffnen Sie auf der Programmoberfläche das Menü "Werkzeuge". Entscheiden Sie sich dann für den Eintrag „Stapelverarbeitung“. Wenn Sie bevorzugt mit der Tastatur arbeiten, erreichen Sie dasselbe Kommando auch über die Tastenkombination "Strg" und "u".
  2. Um die Fotos für die Verarbeitung auszuwählen, klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche "Hinzufügen". Wählen Sie dann im Datei-Öffnen-Dialog die Fotos aus. Mehrere Fotos hintereinander markieren Sie, indem Sie zunächst die erste Datei und dann, bei gedrückter "Umschalt"-Taste, die letzte anklicken. Wollen Sie mehrere nicht zusammenhängende Dateien markieren, drücken Sie die "Strg"-Taste und markieren die gewünschten Fotos dann per Mausklick nacheinander. Klicken Sie auf "Ok", um die Auswahl abzuschließen.
  3. Die ausgewählten Fotos erscheinen jetzt auf der Programmoberfläche im Bereich „Eingabe“. Ergänzen Sie die Liste bei Bedarf, indem Sie den vorherigen Schritt wiederholen.
  4. Wechseln Sie jetzt zum Register "Umwandlungen". Wählen Sie jetzt in der Baumstruktur auf der linken Seite die Optionen aus, die Sie an allen ausgewählten Fotos verändern wollen. Fügen Sie die Verarbeitungsschritte mit einem Klick auf "Hinzufügen" in die Liste auf der rechten Seite ein. Machen Sie ggfls. Angaben, beispielsweise zu DPI-Zahlen oder Auflösungen, soweit erforderlich.
  5. Nachdem Sie alle Fotos ausgewählt und die Bearbeitungsschritte bestimmt haben, klicken Sie auf "Starten", um die Stapelverarbeitung auszuführen.

So verhindern Sie, dass Dateien bei der Stapelverarbeitung überschrieben werden

Gerade bei einer Stapelverarbeitung empfehle ich Ihnen, das Ergebnis zu kontrollieren, bevor Sie die Ausgangsbilder löschen. Dazu ist es erforderlich, dass Sie die verarbeiteten Fotos in einem neuen Verzeichnis oder unter einem anderen Namen speichern. Damit das gelingt, sollten Sie zwischen Schritt 3 und 4 der vorstehenden Anleitung hinter Verzeichnis auf die drei Punkte klicken und ein Zielverzeichnis für die bearbeiteten Dateien auswählen. Die Originale bleiben in diesem Fall bei der Verarbeitung erhalten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: