Businesstipps

Wie Sie Fotos aus dem Internet gratis und lizenzfrei einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten Fotos sagen mehr als 1.000 Worte – doch woher bekommt man Fotos, die man für private Homepages oder auch für kommerzielle Projekte nutzen kann? Und was muss man rechtlich beachten? Mit entsprechenden Bilddatenbanken geht das ganz einfach. Hier werden Fotos lizenzfrei angeboten und zum Teil auch gratis.

2 min Lesezeit

Autor:

Wie Sie Fotos aus dem Internet gratis und lizenzfrei einsetzen

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie erstellen eine Präsentation und sagen sich selbstkritisch: zu viel Text, total langweilig, die reinste Textwüste! Doch woher Sie zur Auflockerung Fotos bekommen könnten, wissen Sie auch nicht so recht. Klar ist Ihnen nur, einfach Fotos aus dem Internet kopieren und einzufügen, ist nicht erlaubt. Ein Kollege steuert hilfreich bei: "Du brauchst Fotos lizenzfrei und optimal wäre es, wenn die Fotos gratis sind."

Fotos: Vom Urheberrecht, Nutzungsrecht und Bilddatenbanken
Die meisten Fotos, die Sie im Internet finden, darf man nicht einfach kopieren und nutzen, ohne damit gegen das Urheberrecht zu verstoßen. Das Urheberrecht liegt immer bei den Fotografen. Ein Foto, das Sie nicht selbst erstellt haben, sollte also lizenzfrei sein bzw. mit dem Kauf wird die Lizenz erworben.

Interessant wird es, wenn bei Fotos auf eine Nutzungsgebühr verzichtet wird. Im Internet gibt es die sogenannten Bilddatenbanken. Hier werden Fotos lizenzfrei angeboten. Einige diese Bilddatenbanken sind kostenpflichtig, andere sind auch kostenfrei. Letzteres bedeutet: Sie finden hier lizenzfreie Fotos gratis.  

Fotos gratis von Microsoft
Wenn Sie mit dem Office-Paket arbeiten, haben Sie über die Funktion "Clipart" Zugriff auf jede Menge Fotos. Wenn Sie beispielsweise eine Präsentation erstellen wie im Eingangsbeispiel, können Sie sehr komfortabel Fotos einfügen. Bei den "Mediadateitypen" müssen Sie dazu lediglich "Fotos" auswählen. Dann haben Sie Zugriff auf die ClipArt-Gallery auf Ihrem PC und online auf den Microsoftseiten.

Achten Sie darauf, dass Microsoft zunehmend auch kostenpflichtige Fotos anzeigt. Die Auswahl an kostenfreien Fotos mit komfortabler Suchfunktion ist für die meisten Bedürfnisse ausreichend.

Fotos gratis in Bilddatenbanken
Es gibt einige Bilddatenbanken, die lizenzfreie Bilder kostenlos anbieten. Die Suche nach dem geeigneten Foto nehmen Sie in der Regel durch Eingabe eines Stichwortes oder nach Kategorien vor. Die meisten Bilddatenbanken setzen eine Registrierung und Anmeldung voraus.

Was Sie auch noch wissen sollten: In der Regel darf man aus diesen kostenfreien Fotos keinen direkten Profit beziehen, beispielsweise durch Aufdruck auf Tassen, die dann verkauft werden. Und normalerweise muss als Quelle die Bilddatenbank und manchmal auch der Namen des Fotografen oder der Fotografin angegeben werden. Die genauen Vorgaben sind in den Geschäftsbedingungen der Datenbanken oder beim jeweiligen Download der Bilder aufgeführt.

Hier kommt eine kleine Auswahl:  

  • Pixelio bietet eine große Bilddatenbank (derzeit über 370.000 Bilder) mit nachvollziehbaren Nutzungsbedingungen für den Einsatz im privaten, redaktionellen und kommerziellen Bereich an.
  • Wikipedia bietet viele lizenzfreie Bilder an. Das gewählte Bild anklicken und nachlesen, was dort über die Verwendung steht. Meist können die Fotos gratis genutzt werden, manchmal muss der Name des Fotografen angegeben werden.
  • In der Bilderkiste finden Sie mehr als 2.000 lizenzfreie Fotos, die Sie privat und gewerblich kostenlos verwenden dürfen. Sie sind vor allem für die Online-Anwendung gut geeignet.
  • In der Fotodatenbank sind die Fotos nach Kategorien sortiert. Zwar werden damit nicht alle Themenbereiche abgedeckt, dafür sind die Bilder aber von sehr guter Qualität.

Jetzt sind Sie dran – Fotos gratis und lizenzfrei
Überprüfen Sie für sich die vorgestellten Tipps. Vielleicht haben Sie einige Ideen bekommen und stöbern einmal in den kostenfreien oder auch in kostenpflichtigen Bilddatenbanken. Freuen Sie sich darüber, wenn Präsentationen, Flyer, Einladungen oder Anschreiben attraktiver werden. Und das ganze im rechtssicheren Bereich.

Gutes Gelingen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: