Hobby & Freizeit Praxistipps

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Lesezeit: 5 Minuten Lilien stehen für Reinheit und Unschuld, zumindest war das in früheren Traditionen so. Auch ein weißes Brautkleid und das Weiß einer Lilie haben zusammen eine ähnliche Symbolbedeutung. Weiße Servietten eignen sich daher sehr gut zum Falten von Lilien für eine festliche Tischdekoration mit besonderem Charakter.

5 min Lesezeit

Autor:

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Lesezeit: 5 Minuten

Festliche Tischdeko mit schönen Servietten
Der festlich gedeckte Tisch für eine Hochzeitsfeier, eine Erstkommunion, die Konfirmation oder eine Taufe bekommt mit weißen Servietten und grünen Ranken einen Hauch von Anmut, Festlichkeit, Romantik und Mystik. Weiße Kerzen, weiße Tischkärtchen und weiße Tischdecken runden diese festliche Tischdeko noch ab.

Servietten falten als Lilie gibt dem festlichen Bild noch den letzten Schliff. Funkelnde Gläser und glänzendes Besteck ergänzen den feierlichen Rahmen.

Servietten falten: Anleitung für eine Serviette als Lilie
Nehmen Sie zum Falten eine quadratische Serviette. Sie kann aus Stoff sein oder aus weichem Papier.

Schritt 1: 
Legen Sie die Serviette aufgefaltet vor sich hin. Eine Spitze zeigt zum Körper hin, die andere vom Körper weg. Die beiden anderen Spitzen der Serviette liegen rechts und links.

Schritt 2:
Falten Sie die Serviette mit der unteren Spitze nach oben. Beide Spitzen liegen übereinander.
Tipp:
Arbeiten Sie exakt. Die Spitzen sollen sich genau decken. Dadurch bekommen Sie ein schöneres Ergebnis.

Schritt 3:
Nehmen Sie die linke Spitze der Serviette und führen Sie diese zur oberen Mitte. Sie sehen nun in der Mitte eine senkrechte Linie.

Schritt 4:
Anschließend wiederholen Sie diesen Vorgang mit der rechten Spitze. Jetzt sehen Sie in der Mitte einen senkrechten Spalt, der nach oben geöffnet ist.
Tipp: Streichen Sie mit der Hand über die Serviette. So bekommen Sie an den Kanten einen leichten Knick. Dadurch arbeitet es sich anschließend leichter.

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Schritt 5:
Die untere geschlossene Ecke, die zum Körper zeigt, falten Sie vom Körper weg nach oben (ungefähr bis 2/3 der Höhe der gefalteten Serviette).

Schritt 6:
Anschließend nehmen Sie diesen Zipfel und falten ihn wieder nach unten in Richtung Körper. Die Spitze liegt nun auf der unteren Kante.

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Schritt 7:
Nehmen Sie nun die Serviette und halten Sie mit der rechten oder linken Hand die nach unten geknickte Spitze fest (vier Finger oben und der Daumen unter der Serviette).

Schritt 8:
Drehen Sie jetzt die Serviette um und ziehen Sie die Hand wieder vor. Vor Ihnen liegt ein geschlossenes Dreieck (die untere waagerechte Kante ist geschlossen).
Tipp:
Mit der anderen Hand können Sie dabei die Serviette etwas andrücken, damit sie besser auf dem Tisch liegt.

Schritt 9:
Falten Sie anschließend die eine Ecke des Dreiecks nach links und die andere nach rechts, so weit, dass beide Ecken ungefähr je ein Drittel ausmachen.
Tipp:
Da, wo sich die beiden Ecken kreuzen (überlappen), sehen Sie in der Mitte, gegenüber der oberen Spitze, ein Dreieck, so wie bei einem Hemd- oder Blusenausschnitt. Die Spitze dieses Ausschnittes liegt ungefähr auf halber Höhe.

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Schritt 10:
Fahren Sie mit der Hand in die gefaltete Serviette hinein. Der Daumen liegt oberhalb und hält die untere Kante der Serviette zusammen.

Schritt 11:
Nun wird es ein wenig kompliziert, aber keine Angst, es ist nicht schwer. Sie sehen links und rechts so eine Art Tasche, die beim Falten entstanden ist.

Die Kunst besteht nun darin, die linke Ecke in die rechte Tasche zu schieben oder die rechte Ecke in die linke Tasche.
Tipp:
Probieren Sie in Ruhe aus, welche Variante Ihnen besser gefällt und welche für Sie leichter durchzuführen ist. Hauptsache Sie bekommen eine Ecke in so eine Tasche hinein.

Noch ein Tipp:
Fahren Sie ruhig, nachdem Sie eine Ecke in eine Tasche geschoben haben, einmal mit der Hand in die hohle Serviette hinein. Der Daumen liegt wieder außen. Sie können auch die andere Hand zu Hilfe nehmen und das ganze Gebilde ein wenig aushöhlen (so auseinander ziehen, dass eine Art Röhre entsteht, wenn Sie von oben schauen – aber schön mit dem Daumen alles zusammen halten).
Anschließend lässt sich die Serviette schon senkrecht aufstellen.

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Schritt 12:
Drehen Sie die aufrecht stehende Serviette rum. Die ineinander geschobenen Ecken sind auf der Rückseite.
Tipp:
Wenn Sie Ihr kleines, halb fertiges Kunstwerk anschauen, sehen Sie die nach unten geklappte Spitze (in der Mitte ist ein Spalt zu sehen). Darüber sehen Sie die obere Spitze der Serviette. Davor befindet sich ein offener Spalt mit links und rechts je einer Spitze, die ebenfalls nach oben zeigen.

Alles klar bis hierher? Dann geht es weiter.

Servietten falten: Die letzten Schritte zur Serviette als Lilie
Es geht weiter mit Schritt 12:
Jetzt fahren Sie mit der Hand in die aufrecht stehende Serviette. Halten Sie dabei mit dem Daumen die hintere Mitte fest zusammen, damit die eingeschobenen Ecken nicht wieder auseinander gehen. Die übrigen Finger stecken im Inneren der Serviette.
Tipp:
Drehen Sie die Hand ein wenig, der Daumen sollte auf der Rückseite der Serviette sein und Sie können voll auf die Vorderseite schauen (hört sich kompliziert an, aber mit etwas Probieren klappt es dann ganz gut).

Schritt 13:
Mit der freien Hand (die andere steckt immer noch in der Serviette) biegen Sie nun die beiden Spitzen an dem Spalt nach außen und etwas nach unten (bei Bedarf noch ein wenig auswölben).

Schritt 14:
Die obere Spitze in der Mitte können Sie bei Bedarf noch von innen ein wenig mit der Hand auswölben.

Fertig ist die Serviette als Lilie!

Servietten falten: Eine Serviette als Lilie (Teil 9)

Servietten falten: Tipps, Anmerkung, Hinweise zur Anleitung
Papierservietten aus weichem Material eignen sich besser als so ganz einfache mit hohem Härtegrad. Ich habe zum ersten Üben und Ausprobieren Servietten von Duni (Dunilin Premium 40×40) verwendet, die haben mir schnelle Erfolgserlebnisse beschert. Sie sind von den Abmessungen auch sehr angenehm und sie haben ein griffiges, geschmeidiges Material, fast so wie Stoff.

Als zweite Variante verwendete ich weiche Papierservietten mit den Bezeichnungen:

  • Fasana
  • Favora Motivservietten
  • Dunilin Motivservietten
  • Floralys

Diese haben kleinere Abmessungen, sind aber für Geübte oder auch zum Üben durchaus gut geeignet, preiswert und auch von ansprechender Wirkung für den normalen Gebrauch.

Wo Sie mehr über Papierservietten lesen können: Im Kreativblog.

Tipp:
Servietten aus Stoff eignen sich auch ganz gut. Dazu sollten Sie aber vorher etwas Übung im Servietten falten gesammelt haben, sonst sehen die Servietten nach einigen Versuchen nicht mehr schön aus und bekommen Knicke. Für eine festlich gedeckte Tafel wirken Stoffservietten aus weißem oder naturweißem bis zartgelbem Damast sehr edel.

Anmerkung:
Wenn Ihnen diese Methode zum Servietten falten gefällt und Sie wollen die Servietten mit anderen Farben gestalten, gibt es dafür keine Vorschriften. Mir gefiel diese Blume ganz besonders gut und ich habe sie auch mit anderen Farben ausprobiert (beispielsweise in Rot und in Rosa und mit bunt gemusterten Servietten).

Dann sind es eben nur keine Lilien. Aber die Wirkung ist Ihnen trotzdem gewiss. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen besonders gut gefällt und lassen Sie ein wenig Ihre Phantasie spielen!

Noch ein Hinweis:
Demnächst gibt Sie hier im Portal zu diesem Thema auch ein kleines Video zu sehen. Schauen Sie wieder vorbei!

Bis dahin wünsche ich Ihnen schon einmal viel Erfolg mit dieser Anleitung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: