Computer Praxistipps

Outlook Express: Inhalt einer endgültig gelöschten E-Mail anzeigen

Lesezeit: < 1 Minute Bei den vielen Spam-Mails, mit denen man zu kämpfen hat, wird der "Papierkorb" von Outlook Express recht schnell sehr voll. Da kommt man schon öfter einmal auf die Idee, den Ordner einmal vollständig zu leeren. Der Schrecken ist aber groß, wenn dann doch noch die eine oder andere E-Mail dabei gewesen ist, die Sie dringend noch benötigen. Ein Trick hilft, doch noch wenigstens an die Textdaten heranzukommen:

< 1 min Lesezeit

Outlook Express: Inhalt einer endgültig gelöschten E-Mail anzeigen

Lesezeit: < 1 Minute
  1. Finden Sie zunächst heraus, wo Outlook Express seine E-Mails speichert. Sie finden den Pfad zum Speicherordner, wenn Sie den Menüpunkt "Extras/Optionen" wählen und im Register "Wartung" auf "Speicherordner" klicken.
  2. Wechseln Sie nun über "Start/Arbeitsplatz" in den ermittelten Ordner. Hier finden Sie eine ganze Reihe von Dateien, die alle die Endung ".dbx" tragen. In diesen Dateien speichert Outlook Express ein- und ausgegangene, sowie gelöschte E-Mails.
  3. Die versehentlich gelöschte E-Mail ist eventuell noch in der Datei "Gelöschte Objekte.dbx" vorhanden. Auch beim "endgültigen Löschen" werden die Daten nämlich nicht sofort vernichtet, sondern lediglich der Verweis darauf entfernt, sodass solche E-Mails in Outlook Express nicht mehr sichtbar sind. Öffnen Sie die Datei "Gelöschte Objekte.dbx" mit dem Windows Editor und suchen Sie in dem Text, der auch viele Sonderzeichen enthalten kann, nach Textstellen, die Sie aus der E-Mail erinnern. Haben Sie den verlorenen Text gefunden, kopieren Sie ihn aus dem Editor in Ihre Textverarbeitung.

Hintergrund: Von Zeit zu Zeit komprimiert Outlook Express diese Ordner und entfernt dabei die Inhalte, auf die kein Verweis mehr besteht. Erst dann (oder wenn Sie "Datei/Ordner/Komprimieren" gewählt haben) sind solche E-Mails endgültig verschwunden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: