Hobby & Freizeit Praxistipps

Origami oder Fleurogami: Blüten aus Papier falten

Lesezeit: 2 Minuten Origami ist inzwischen auch bei uns zur beliebten Technik geworden und die Tendenz zu dieser anspruchsvollen Papierfaltkunst nimmt zu. Lieben Sie Blumen und Falttechniken für Blüten? Fleurogami, ein spezieller Zweig von Origami, beschäftigt sich speziell mit Blumen, Blüten und Blütenkugeln. Beginnen Sie zunächst mit einfachen Blüten. Lesen Sie, wie Sie Blüten mit Origami-Papier falten.

2 min Lesezeit

Origami oder Fleurogami: Blüten aus Papier falten

Lesezeit: 2 Minuten

Origamipapier als Grundlage

Das Papier gibt es in zahlreichen Ausführungen, in unterschiedlicher Qualität und in mehreren Größen. Im Artikel ??Gestalten und Dekorieren mit Papier: Origami Teil1?? finden Sie die wichtigsten Grundlagen. Hin und wieder gibt es in Supermärkten Sonderangebote mit Bastelbedarf, so auch ab und zu Origami-Papier.

Tipp: Achten Sie bei gemustertem Paper darauf, ob es von beiden Seiten bedruckt ist und wenn, ob es auf beiden Seiten Muster hat oder ob eine Seite einfarbig ist. Diese Eigenschaften spielen bei Ihren späteren Faltergebnissen eine wichtige Rolle.

Materialien, die Sie auch noch brauchen

Bevor Sie mit dieser Falttechnik beginnen, legen Sie sich ebenfalls die folgenden Materialien bereit:

  • Schere
  • Bastelleim oder Alleskleber, eventuell Klebestift
  • Falzbein, wenn eins vorhanden ist
  • Arbeitsunterlage

Schritt-für-Schritt-Anleitung für einfache Blüten – Grundlagen

Zunächst suchen Sie das Papier aus. Dazu nehmen Sie eine ungerade Zahl vom gleichen Muster oder eine gerade Zahl mit unterschiedlichen Mustern oder Farben. Auch bei Papier mit unterschiedlicher Vorder- und Rückseite ist eine gerade Blätterzahl von Vorteil. Am gängigsten lassen sich 5 oder 6 oder 7 Blätter verarbeiten.

Schritt 1: Falten Sie das quadratische Origami-Papier diagonal

Legen Sie zu Beginn das Origami-Papier diagonal vor sich hin. Bei gemustertem Papier kommt die einfarbig bedruckte Rückseite nach oben. Falten Sie die untere Ecke zur oberen Ecke und machen Sie von links nach rechts einen Knick.

Tipp: Manchmal kommt es vor, dass selbst bei quadratischem Papier ein kleiner Rand stehen bleibt und die Ecken nicht genau aufeinander landen. In diesem Fall kommt die Schere zum Einsatz.

Origami oder Fleurogami: Blüten aus Papier falten

Schritt 2: Falten Sie die obere und untere Hälfte

Nehmen Sie die obere Ecke zwischen Daumen und Zeigefinger und biegen Sie diese zur Mittellinie. Machen Sie außen an der Schräge einen Knick. Dann nehmen Sie wiederum die untere Ecke zwischen Daumen und Zeigefinger und biegen diese zur Mittellinie. Auch die andere entstehende Schräge wird gut geknickt. Tipp: Wenn Sie ein Falzbein besitzen, setzen Sie es beim Falten als Hilfe ein.

Schritt 3: Falten Sie das Origami-Papier wieder auf und falten Sie nochmals beide Hälften

Nach dem Auffalten haben Sie das Papier mit der waagerechten Mittellinie vor sich liegen. Zwischen Mittellinie und oberer beziehungsweise unterer Ecke sehen Sie schräge Linien.
Nehmen Sie nun die obere Ecke und falten Sie diese zur schrägen Linie. Dann wiederholen Sie diesen Vorgang auch mit der unteren Ecke.

Origami oder Fleurogami: Blüten aus Papier falten

Der Anfang ist gemacht. Falten Sie nun Ihre gesamten Blütenblätter auf diese Weise und bereiten Sie damit die nächsten Schritte vor. Im nächsten Artikel "Blütenblätter mit Origami oder Fleurogami vorbereiten" zeige ich Ihnen, wie es weiter geht.

Lesen Sie auch: "Origami: Kleine Häschen aus Papier falten".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):