Praxistipps Verein

Online-Marketing für Vereine

Lesezeit: 2 Minuten Müssen Sie sich als Verein mit Online-Marketing auseinandersetzen? Ja, denn das Internet gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Vereine sollten daher die Marketingmöglichkeiten im Netz kennen.

2 min Lesezeit

Online-Marketing für Vereine

Lesezeit: 2 Minuten

Nicht jede Möglichkeit im Internet zu werben ist sinnvoll, zumindest für Vereine. Genau wie Unternehmen sollte sich jeder Verein genau überlegen, welche Marketinginstrumente man aktiviert. In diesem Artikel werden Ihnen die wichtigsten Online-Marketing-Instrumente für Vereine genannt und genau erläutert.

Online-Marketing-Instrument Nr. 1:  Homepage
Die Vereins-Homepage ist meistens das erste Instrument, woran man denkt, wenn man über Marketinginstrumente im Online-Bereich spricht. Hier haben Sie durch eine gute Website die Möglichkeit, Ihren Verein und dessen Partner toll in Szene zu setzen. Bei einer gut gemachten und viel besuchten Homepage, verhandelt es sich oft leichter.

Online-Marketing-Instrument Nr. 2: Social Media Marketing
Oft angesprochen und natürlich in der TOP-Liste zu finden. Im Zusammenspiel mit der Homepage kann Social Media Marketing sehr effektiv für eigene Zwecke genutzt werden.

Online-Marketing-Instrument Nr. 3: E-Mail-Marketing
Wenn man über E-Mail-Marketing spricht, ist jede Maßnahme zur Bewerbung über E-Mails gemeint. E-Mail-Marketing ist im Prinzip ein anderer Begriff für postalische Mailings. Halt nur online. Jede Bekanntmachung und jede Werbung für Ihre Partner, die Sie zum Beispiel an Ihre Mitglieder versenden.

Online-Marketing-Instrument Nr. 4: Online-PR
Hervorragend für die Publizierung von Pressemitteilungen und den Kontakt zu Journalisten, Redakteure oder Medien. Effektiv durch Social Media und ebenfalls der Homepage, auf der alle wichtigen PR Aktivitäten bereitgestellt und archiviert werden.

Sie müssen nicht alles machen
Wenn Sie sich in diese 4 Punkte einarbeiten oder eine Agentur engagieren, die Ihr Handwerk versteht, sind Sie richtig gut für die Zukunft aufgestellt. Natürlich gibt es im Online-Marketing Bereiche wie die Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ihre Website, Suchmaschinenmarketing (SEM) oder Affiliate-Marketing, die man zusätzlich aktivieren kann. Aber machen diese wirklich Sinn?

Für Unternehmen ja, für Vereine meistens nicht. Denn wieso sollten Sie als Verein im Internet woanders werben? Es macht keinen Sinn eine Google AdWords (das sind Werbeanzeigen auf Google) Kampagne für die Akquise Ihrer Mitglieder zu schalten.

Es sei denn, Sie haben ein besonderes Angebot oder Event, das sich zum Anpreisen lohnt. Jedoch muss der Return on Investment (ROI) Gedanke bedacht werden. Wenn das Geld nicht wieder reingespielt wird, lohnt es sich nicht, hier in Werbung zu investieren. Dann macht es eher sind kostenlos Service-Portalen oder Foren in das Portfolio der eigenen Online-Marketing-Instrumente zu nehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: