Lebensberatung Praxistipps

Krafttraining für Ihr Glück: Sehen

Lesezeit: 2 Minuten Hier finden Sie die zweite Übungseinheit des Krafttrainings für mehr Glück. Sie bekommen den Trainingsplan dafür, wie Sie richtig sehen lernen und auch die guten Dinge im Leben wahrnehmen.

2 min Lesezeit

Autor:

Krafttraining für Ihr Glück: Sehen

Lesezeit: 2 Minuten

Krafttraining für Ihr Glück – Sehen
Es gibt eine Vielzahl von Dingen und Begebenheiten, die es lohnt zu betrachten, weil sie uns glücklich machen können. Oft sind wir in unserer Wahrnehmung zu sehr "in der gewohnten Spur" und übersehen so oft viele Kleinigkeiten, die durchaus einen Glücksmoment beinhalten können. Da unsere Wahrnehmung unserer Aufmerksamkeit folgt, besteht die erste Aufgabe also darin, "mehr bewusst wahrzunehmen" – in diesem Fall zu sehen.

Schulen Sie die Aufmerksamkeit und sehen Sie bewusst weg
Teil 1 des Trainingsplans für Ihren Glücks-Muskel besteht darin, ein paar Tage bewusst wegzusehen, wenn Ihnen etwas nicht gefällt (die Aussicht vom Balkon, die Bewohner der benachbarten Sandburg etc.). Wenn es Ihnen schwer fällt, etwas, das Ihr Missfallen auslöst, zu übersehen, suchen Sie etwas Lustiges darin. Halten Sie es dabei mit Wilhelm Raabe "Ich halte das Lachen für eine der ernsthaftesten Angelegenheiten".

Schulen Sie die Aufmerksamkeit und sehen Sie bewusst hin
Wenn Ihnen dagegen etwas in angenehmer Weise ins Auge fällt, halten Sie einen Moment inne und versuchen Sie, ganz bewusst länger (als gewöhnlich) hinzusehen. Betrachten Sie die Details (einer Blume, einer Muschel etc.) und versuchen Sie die Details zu entdecken, welche die Blume oder die Muschel zu etwas Schönem macht, dass Sie sich glücklich fühlen lässt.

Krafttraining für Ihre Wahrnehmung angenehmer Dinge
Schließen Sie anschließend, oder bei nächster Gelegenheit, Ihre Augen und erinnern Sie sich an die Eindrücke, die Sie bei Ihrer Betrachtung gewonnen haben. Lassen Sie vor Ihrem inneren Auge das Bild wieder entstehen, als würden Sie ein Foto davon betrachten.

Stellen Sie sich vor, Sie würden über ein eingebautes Bildbearbeitungsprogramm verfügen und das Erinnerungsbild verändern – bzgl. der Helligkeit oder der Farbgebung – und achten Sie darauf, was diese kleinen Variationen bewirken.

Extratipp für das Gelingen des Trainingsplans für das Sehen
Anfangs kann es auch hilfreich sein, das Motiv tatsächlich zu fotographieren, so dass Sie vor dieser Visualisierungsübung noch einmal einen Blick (auf dem Display der Kamera) auf das Bild werfen können, wenn es Ihnen schwer fällt, es vor Ihrem inneren Auge wiedererstehen zu lassen. Bleiben Sie am Ball, Sie werden sehen, jeden Tag fallen Ihnen immer mehr schöne Dinge auf. Und am Ende des Urlaubs verfügen Sie über eine ganze Reihe zusätzlicher schöner Erinnerungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: