Lebensberatung Praxistipps

Wie Kinder mit Snoezelen Entspannen lernen

Lesezeit: 3 Minuten Kinder sind in ihrem sozialen Umfeld vielen Reizen ausgesetzt. Ein übermäßiger Medienkonsum in Kombination mit wenig Bewegung führt leicht zu einer Reizüberflutung und Stress. Eine Auszeit in Form von Snoezelen hilft Kinder, ihre alltäglichen Sinneseindrücke zu verarbeiten und wieder zur Ruhe zu kommen.

3 min Lesezeit

Wie Kinder mit Snoezelen Entspannen lernen

Lesezeit: 3 Minuten

Snoezelen wurde um 1970 in den Niederlanden als Therapieform
für Menschen mit Behinderungen entwickelt. Zwei niederländische Zivildienstleistende richteten einen eigenen Raum ein, in dem die betroffenen Personen ohne Störung ihre täglichen Sinneseindrücke verarbeiten konnten.

Der Name Snoezelen setzt sich aus den holländischen Worten "snuffelen" (schnüffeln, schnuppern) und "doezelen" (dösen) zusammen. Die deutsche Aussprache ist "snuh-se-len" oder "snuh-seln.

Wie funktioniert Snoezelen?

Vereinfacht formuliert geht es beim Snoezelen um das Entspannen in einem dezent eingerichteten Wohlfühlraum. Dieser Snoezelen-Raum ist für die Sinne reizarm gestaltet und oft in Weiß gehalten. Ein gedämpftes Licht, Entspannungsmusik und Aroma-Düfte verstärken die angenehme Atmosphäre und sprechen gezielt die Sinne an: Sehen, hören, riechen, tasten und (eher selten) schmecken.

Die bewusste Wahrnehmung dieser Reize hilft, Stress zu verarbeiten und sich zu entspannen. In erster Linie geht es beim Snoezelen darum, träumerisch den Alltag hinter sich zu lassen.

Snoezelen für Kinder

Kinder werden täglich mit Reizen überflutet. Schon Kindergartenkinder stehen unter Zeitdruck, der oft durch ein anspruchsvolles Freizeitprogramm forciert wird. In unserer schnelllebigen Welt bleibt den Kindern wenig Raum und Zeit, einfach vor sich hin zu träumen und in ihrer eigenen Fantasiewelt zu schwelgen.

Als mögliche Folge dieser Hektik sind die Kinder nervös, überdreht oder aggressiv. Snoezelen hilft Kindern, einfach abzuschalten und die Fantasie schweifen zu lassen. Die angenehme Wohlfühlatmosphäre vermittelt den Kinder zusätzlich Wärme und Geborgenheit.

Wann braucht Ihr Kind Auszeiten?

Auf Sinneseindrücke und Stress reagiert jedes Kind unterschiedlich. Typische Anzeichen für eine Überlastung sind Konzentrationsschwächen sowie Kopf- und Bauchschmerzen. Wenn ein Kind ohne auffälligen medizinischen Befund oft Bauchschmerzen hat, kann die Hektik des Alltags dahinter stecken. Aber auch wenn Ihr Kind sehr überdreht ist und schwer zur Ruhe kommt, kann Snoezelen helfen.

So richten Sie eine Snoezel-Ecke ein

Richten Sie in der Wohnung eine Snoezel-Ecke ein. Dafür bietet sich zum Beispiel das Elternschlafzimmer an, da es meistens reizarm eingerichtet ist. Außerdem lässt sich der Raum gut abdunkeln. Als Boden-Unterlage brauchen Sie eine Matratze oder eine weiche Sportmatte. Mit Kissen und Decken zaubern Sie schnell eine kuschelige Atmosphäre.

Wenn Sie ein Zelt oder eine Strandmuschel aufbauen, vermittelt der begrenzte Raum zusätzlich ein Gefühl von Geborgenheit. Als Beleuchtung bieten sich eine Lampe mit gedämpften Licht, Lichterketten oder ein Farbwechselstrahler an. Optimal ist ein Gerät mit Dimmfunktion und verschiedenen Geschwindigkeiten. Berücksichtigen Sie bei der Einrichtung der Snoezel-Ecke unbedingt die individuellen Vorlieben Ihres Kindes, denn es soll sich wohl fühlen.

So bereiten Sie Ihr Kind auf das Snoezelen vor

Ziehen Sie Ihrem Kind lockere Kleidung und dicke Socken an. Der Raum mit der Snoezel-Ecke wird abgedunkelt und die stimmungsvolle Beleuchtung eingeschaltet. Wenn Ihr Kind mag, spielen Sie Entspannungsmusik. Vielleicht begeistert sich Ihr Kind mehr für eine Entspannungs-CD mit Natur- oder Tiergeräuschen. Mag Ihr Kind gerne schöne Düfte, zünden Sie eine Aroma-Lampe an.

So snoezelen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam

Ist die richtige Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen, können Sie dem Kind zum Beispiel eine Geschichte erzählen oder vorlesen. Besonders gut geeignet sind Fantasiereisen, die zum Träumen einladen oder die Kinder entspannen. Oder Sie massieren Ihr Kind bzw. führen Wahrnehmungsspiele durch. Was Sie auch machen, bleiben Sie ruhig und gelassen.

Versuchen Sie ebenfalls zu entspannen und die Auszeit vom Alltag zu genießen. Beim Snoezelen spulen Sie keine Programm ab. Stattdessen können Sie in entspannter Situation gemeinsam mit dem Kind träumen und "Zeit vertrödeln".

Damit sich Kinder nicht langweilen, variieren Sie den Ablauf. Gehen Sie dabei aber stets auf die Bedürfnisse ihres Kindes ein. Je nach Wunsch des Kindes kann es eine halbe bis drei viertel Stunde snoezelen. Beenden Sie die Auszeit aber nicht abrupt. Kündigen Sie das Ende an und bitten Sie Ihr Kind, sich ausgiebig zu recken und zu strecken. Wenn es mag, kann es sich dann langsam aufsetzen. Sprechen Sie ein wenig über die Gefühlserlebnisse.

Snoezelen mit allen Sinnen

Wir nehmen unsere Umwelt mit allen Sinnen wahr. Besonders kleine Kinder werden von der Vielzahl der Eindrücke oft überschwemmt. Snoezelen wirkt dieser Reizüberflutung entgegen, weil die Sinne möglichst einzeln angesprochen werden. Außerdem hat das Kind Ruhe und viel Zeit, diese Eindrücke zu verarbeiten.

Visuelle Wahrnehmung/Sehen

Die meisten Informationen nehmen wir über die Augen wahr. Sprechen Sie den Sehsinn an, indem Sie mit unterschiedlichen Farben experimentieren. So kann ein farbiges Tuch über der Schlaftischlampe neue Reize bieten. Blaue und grüne Farben wirken zum Beispiel harmonisierend.

Vielleicht kann Ihr Kind aber besser abschalten, wenn ein Farbwechselstrahler bunte Lichter an die Wand zaubert. Eventuell ist das Kind aber auch von den Sinneseindrücken überfordert. Kann es nicht entspannen, wechseln Sie lieber zu ruhigeren Lichtquellen.

Taktile Wahrnehmung/Tasten

Die Haut ist das größte Wahrnehmungsorgan des Menschen. Vermitteln Sie mit sanften Berührungen wie Massagen Ihrem Kind ein Gefühl von Geborgenheit. Oder das Kind nimmt Gegenstände aktiv über seinen Tastsinn wahr. Für die Snoezel-Ecke bieten sich sowohl spannende Gegenstände wie ein Igelball oder auch weiche Materialien wie Kuschelkissen an.

Akustische Wahrnehmung/Hören

Musik, vorgetragene Geschichten oder Töne beeinflussen unsere Stimmung. Wenn Sie zum Beispiel mit ruhiger Stimme eine Geschichte vorlesen, beginnt sich ihr Kind automatisch damit, sich zu entspannen. Auch Klangspiele oder Entspannungsmusik können diesen Effekt hervorrufen.

Olfaktorische Wahrnehmung/Riechen

Düfte beeinflussen ebenfalls unsere Stimmungen und unser Wohlbefinden. Die meisten ätherischen Öle für die Aroma-Lampe wirken sich auf unseren Organismus aus. Anis, Kamille und Lavendel haben zum Beispiel einen harmonisierenden und entspannenden Effekt.

Gustatorische Wahrnehmung/Schmecken

Der Geschmackssinn wird beim Snoezelen eher selten angesprochen. Sie können die Auszeit beenden, indem Sie Ihrem Kind frisch gepressten Saft oder Obst- und Gemüseschnitze reichen.

    Lesen Sie auch unseren Beitrag: Mit allen Sinnen lernen – Wahrnehmungsspiele für Kinder

    PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

    Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

    Please wait...