Familie Praxistipps

Kinder-Knigge – Was Kinder wann können sollten

Lesezeit: 2 Minuten In der heutigen Zeit sind Manieren so wichtig wie eh und je. Aus diesem Grund sollten auch Kinder möglichst früh mit entsprechenden Verhaltensregeln vertraut gemacht werden. Natürlich kann von einem Baby oder einem Kleinkind nicht erwartet werden, dass es sich perfekt verhält. Aber gewisse Dinge sollte einfach möglichst frühzeitig beigebracht werden. Mit Hilfe des Kinder-Knigge ist es für Eltern gar nicht so schwer, dem Kind richtige und wichtige Manieren beizubringen.

2 min Lesezeit
Kinder-Knigge – Was Kinder wann können sollten

Kinder-Knigge – Was Kinder wann können sollten

Lesezeit: 2 Minuten

Kinder-Knigge für die ersten drei Lebensjahre

Die ersten Lebensjahre eines Kindes sind in der Regel vom Entdecken und Spielen bestimmt. Aber auch in dieser Zeit sollten Manieren eine entscheidende Rolle spielen. Das Wichtigste ist vor allem, dass die Kleinen die Hygieneregeln kennen und diese auch entsprechend ihres Alters anwenden. Dazu gehört unter anderem das Händewäschen nach dem Toilettengang und vor dem Essen.

Auch das Handvorhalten beim Husten sollte nicht vergessen werden. Darüber hinaus ist es wichtig, den Kindern möglichst frühzeitig beizubringen, dass man beim Essen nicht alles anfasst und dann wieder zurücklegt. Auch der richtige Umgang mit dem Essen sollte Kindern beigebracht werden, sofern sie beginnen alleine zu essen.

Beim Sitzen und Gehen ist es wichtig, eine gerade Körperhaltung zu haben. Zudem sollten auch die Füße beim Gehen angehoben werden. Die Kommunikation spielt bei Kindern eine entscheidende Rolle. Deshalb sollten die Kleinen bereits von Anfang an darauf hingewiesen werden, dass immer Blickkontakt zu seinem Gegenüber gehalten werden sollte.

Dazu gehört dann eben auch, dass die Worte „bitte“ und „danke“ einen festen Platz im Vokabular der Kinder finden. Auch Grüße von anderen Personen sollten Kinder möglichst früh erwidern. Der Kinder-Knigge sieht auch vor, dass der Nachwuchs Tiere und Pflanzen achtet und auch den Besitz von Fremden respektiert. Darüber hinaus sollten Kinder möglichst zeitig lernen, die Freiräume von anderen Personen zu akzeptieren.

Kinder-Knigge für die Grundschule

Mit dem Eintritt in das Schulalter wird auch der Kinder-Knigge ein wenig anspruchsvoller. Grundschüler sollten auf jeden Fall die Anreden Du und Sie unterscheiden können und diese auch anwenden. Während einer Unterhaltung ist es wichtig, andere ausreden zu lassen und sie nicht zu unterbrechen. Dennoch sollten Kinder auch lernen, freundlich aber bestimmend auf ihr Recht zu bestehen, auch zu Wort kommen zu können. Fremden Personen sollten Grundschüler möglichst höflich die gewünschte Auskunft erteilen, sich aber unter keinen Umständen ausfragen lassen. Versehen oder Missgeschicke sollte mit einer entsprechenden Entschuldigung kommentiert werden.

Auch wenn es ein wenig aus der Mode gekommen zu sein scheint, so gehört es aber immer noch zum Kinder-Knigge, dass jüngere Menschen für Schwangere, Ältere oder Kranke im Bus aufzustehen und ihren Platz zur Verfügung stellen. Besonders bei Tisch sollte großen Wert auf Manieren gelegt werden. Das beinhaltet nicht nur das richtige Verwenden des Besteckes und geräuschlos zu essen, sondern auch, die Tasse am Henkel und ein Glas in einer Hand zu halten. Servietten sind zu benutzen. Der Kinder-Knigge bietet Eltern also eine Menge Möglichkeiten, dem Nachwuchs die passenden Manieren zu lehren. Der Nutzen wird sich dann auch im späteren Leben bezahlt machen.

Bildnachweis: S.Kobold / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: