Familie Praxistipps

Kinder-Knigge im Benimmkurs: So lernt Ihr Kind gute Manieren

Lesezeit: 2 Minuten Manieren gehören in der heutigen Zeit einfach zum Leben dazu. Wer sich gut benehmen kann, hat mehr Möglichkeiten und wird einfach besser in der Gesellschaft aufgenommen. Genau dies wünschen sich die meisten Eltern für ihre Kinder. Aus diesem Grund sind Manieren besonders in der letzten Zeit immer beliebter geworden. So finden sich auch immer mehr Benimm-Kurse für Kinder. Aber muss es denn wirklich immer gleich ein Benimm-Kurs sein?

2 min Lesezeit
Kinder-Knigge im Benimmkurs: So lernt Ihr Kind gute Manieren

Kinder-Knigge im Benimmkurs: So lernt Ihr Kind gute Manieren

Lesezeit: 2 Minuten

Sollten Kinder einen Benimm-Kurs besuchen?

Manieren haben noch keinem Menschen geschadet. Ganz im Gegenteil, wer sich richtig benehmen kann, ist klar im Vorteil und kann seiner Umwelt selbstbewusster gegenübertreten. Viele Eltern wollen sich aber nicht nur auf die eigene Erziehung verlassen und schicken den Nachwuchs zu einem Benimm-Kurs.

In diesen speziellen Kursen werden den Kindern die einzelnen Manieren beigebracht. Gemäß dem Alter der Kinder sind die Kurse sehr verschieden aufgebaut. Für kleinere Kinder werden die Manieren ein wenig spielerischer vermittelt als für Ältere.

Wichtig ist bei einem guten Benimm-Kurs, dass der Spaß nicht vergessen wird. Auch wenn es sich bei dem Kinder-Knigge eher um ein ernstes Thema handelt, so sollte auch dieser Inhalt auf eine leichte und kindgerechte Weise vermittelt werden. Benimm-Kurse, die mit Strenge und viel Disziplin arbeiten, werden nur bei den wenigsten Kindern einen positiven Eindruck und den gewünschten Effekt hinterlassen. Lernen die Kinder aber mit Spiel und Spaß, so werden sie das Gelernte auch sehr schnell umsetzen wollen.

Ein Benimm-Kurs kann für Kinder also durchaus eine Bereicherung sein. Vorab sollten sich Eltern allerdings über die Inhalte und den Kurs im Allgemeinen informieren. Auch hier finden sich bei den einzelnen Anbietern immer wieder starke Unterschiede.

Kinder-Knigge mit Gleichgesinnten lernen

Ein großer Vorteil eines Kinder-Knigge-Kurses ist beispielsweise auch die Tatsache, dass die Kinder hier mit Gleichaltrigen gemeinsam die Manieren erlernen können. Auf diese Weise haben sie nicht nur Spaß, sondern sehen auch, dass sich andere Kinder für dieses Thema interessieren. Von Einzelstunden jedoch abgesehen werden. In den meisten Fällen bringt dies nicht den gewünschten Erfolg und kostet zudem noch eine Menge mehr an Geld.

Der Ablauf in einem Benimm-Kurs

Bei vielen Benimm-Kursen ist der Ablauf immer der Gleiche. Zuerst werden die Kinder mit den Manieren am Tisch vertraut gemacht. Dazu gehört der richtige Umgang mit dem Besteck oder auch die Konversationen zu den Mahlzeiten. Danach folgt der richtige Umgang mit Besuch. Die Kinder lernen auf diese Weise, wie sie sich zu verhalten haben, wenn sie Besuch empfangen oder wenn sie selbst bei jemandem zu Besuch sind. Ein weiterer Punkt, der im Benimm-Kurs unterrichtet wird, ist die Gesprächskultur.

Das Zuhören und die richtige Art sich auszudrücken sind für Kinder unheimlich wichtig zu erlernen. Genauso, wie die Tatsache, wie man sich außerhalb der eigenen vier Wände zu benehmen hat. Die Teilnahme an einem Benimm-Kurs kann für die Kinder also durchaus vorteilhaft sein. So können gelernte Manieren noch einmal gefestigt werden und neue in den Alltag integriert werden.

Bildnachweis: luckybusiness / stock.adobe.de

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: