Lebensberatung Praxistipps

Ihre Stimme bestimmt Ihren Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten Ihre Stimme entscheidet über Ihren Erfolg! Oftmals sind Präsentationen vor allem wegen der eintönigen Stimme des Präsentierenden langweilig und einschläfernd. Aber was kann man tun? Mit der eigenen Stimme ist man ja nun geboren und sie begleitet einen ein Leben lang. Aber hat man wirklich keine Möglichkeiten, die eigene Stimme zu optimieren? Doch! Julia Sobainsky verrät Ihnen ein paar Tricks und Übungen.

2 min Lesezeit
Ihre Stimme bestimmt Ihren Erfolg

Ihre Stimme bestimmt Ihren Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten

Montagvormittag, ein beliebiges Unternehmen, irgendwo in Deutschland. Ein Meeting. 12 Personen sitzen auf Stühlen in einem leicht abgedunkelten Raum, die Luft ist ein wenig abgestanden, vorne flimmern Bilder über eine Leinwand, begleitet von einer monotonen Stimme.

Die Zuhörerschaft ist müde. Sehr müde. Der erste Kopf sinkt auf die Brust, ein leichtes Schnarchen macht sich bemerkbar. Sie kennen solche Situationen? Seinen Sie glücklich, wenn nicht Ihre Stimme es war, die den Zuhörer zum Einnicken brachte.

Ihre Stimme spielt eine Hauptrolle

Es ist nicht allzu lange her, da konnte ich eine solche Szene durch ein Fenster im über Eck liegenden Raum beobachten, während ich ein interaktives Seminar hielt. Und glauben Sie mir, selten war ich so froh und glücklich über all die Vorbereitungsarbeit, die ich mir gemacht hatte. Denn meine Teilnehmer waren mit Eifer bei der Sache, es wurde gelacht und nachgedacht. Aber nicht nur gründliche Vorbereitung ist bei einer Präsentation das A und O. Ihre Stimme spielt eine ebenso große Rolle.

Ihre Stimme ist verräterisch

Wussten Sie, dass das Ohr und das Gehirn Ihres Gesprächspartners (auch am Telefon!) nur 140 Millisekunden benötigen, um Ihre Stimme zu analysieren oder zu identifizieren? Was sich so unglaublich anhört, ist eine Tatsache. Wir ordnen sofort das (biologische) Alter einer Stimme zu, analysieren, welcher Charakter dahintersteckt, Laune und Stimmung sowieso.

Und tatsächlich schafft Ihre Stimme auf diese Weise Stimmung. Denn klingt die Stimme lebhaft, sympathisch und dynamisch, erreichen Sie ein anderes Ziel, als mit einer monotonen, kraftlosen Stimme.

Ihre Stimme: Ist sie veränderbar?

Ja, denn durch Training lässt sich einiges erreichen. So kann man schrille Stimmen in ihre normale, natürliche Ausgangslage zurückbringen (oftmals bis 2 Töne tiefer), schnarrende Stimmen etwas weicher klingen lassen, monotonen Stimmen Dynamik verleihen und vieles mehr.

Machen Sie den Test: entspannen Sie sich einen Moment und denken Sie dann an Ihre Lieblingsspeise. Sagen Sie dann einmal ganz entspannt „mmmhhhh“. So, wie Sie Ihre Stimme nun hören, ist sie vermutlich „echt“. Man nennt diese persönliche Tonlage die Indifferenzlage.

Ihre Stimme: Entspannt am schönsten

Generell werden dunkle Stimmen als angenehm und seriös eingestuft. Das heißt nun aber nicht, dass Ihre Stimme nicht seriös klingen kann, wenn sie etwas höher liegt. In diesem Fall helfen Sie mit Dynamik nach.

Achten Sie generell darauf, dass Sie Ihr Sprechtempo beim Sprechen verändern. Sprechen Sie mal schneller, mal langsamer. Setzen Sie Pausen bewusst ein. Variieren Sie ruhig auch mal bewusst Ihre Tonhöhe. Mit diesen kleinen Tricks werten Sie jede Ihrer Präsentationen um ein Vielfaches auf.

Bauchatmung um Ihre Stimme zu kräftigen

Viele Menschen atmen in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit nicht richtig in den Bauch. Dadurch verliert unser fürs Sprechen wichtigster Muskel an Kraft: Das Zwerchfell ist untrainiert und schlapp.

Eine kleine Übung gibt Ihnen wieder das Gefühl für die Bauchatmung:

  • Legen Sie sich auf den Rücken.
  • Versuchen Sie sich ein wenig zu entspannen.
  • Legen Sie Ihre Hände auf den Bauch, zwischen Magen und Bauchnabel.
  • Wenn Sie nun einatmen, müssten Sie deutlich merken, wie Ihre Bauchdecke sich hebt. Beim Ausatmen senkt sie sich. Die Bewegung darf ruhig deutlich sein. Und sie ist nicht abhängig davon, ob man füllig oder schlank ist.
  • Versuchen Sie nun das Ganze auch mal im Stehen.
  • Diese Übung bewirkt bei regelmäßigem Training, dass Ihnen Bauchatmung immer besser gelingt und Ihre Stimme gekräftigt wird. Täglich wenige Minuten genügen.
  • Übrigens ist diese Übung auch prima geeignet, Sie zu beruhigen, wenn Sie vor Ihrer nächsten Präsentation aufgeregt sein sollten.

Bildnachweis: Jeremias münch / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: