Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Kindermittel: Silicea

Lesezeit: 2 Minuten Silicea gilt als ein bekanntes homöopathisches Mittel in der Behandlung von Kindern. Es passt besonders auf schüchterne, überempfindliche Kinder, die hohe Ansprüche an sich selbst stellen. Sie sind sehr gewissenhaft bei der Erledigung von Aufgaben, haben sehr hohe Ansprüche an sich selbst und haben eine Neigung sich elegant zu kleiden.

2 min Lesezeit

Homöopathische Kindermittel: Silicea

Lesezeit: 2 Minuten

Silicea – der Bergkristall als homöopathisches Kindermittel
Silicea kann angezeigt sein, wenn ein Kind ausgesprochen schüchtern ist und unter einem Mangel an Selbstvertrauen leidet. Silicea-Kinder haben große Angst vor Nadeln und spitzen Gegenständen. Auch vor starkem Wind und Gewitter kann eine Ängstlichkeit bestehen. Sie haben eine intensive Abneigung gegen Mathematik und generell dagegen etwas Neues anzufangen oder zu lernen. Das Lernen ermüdet sie schnell. Sie können Probleme haben mit der Konzentration und dem Behalten von Gelerntem.

Silicea – perfektionistisch und anspruchsvoll
Trotz ihrer extremen Schüchternheit und einem gewissen Mangel an Selbstvertrauen sind sie sehr perfektionistisch und wollen stets zu den Besten gehören. Sie achten selbst sehr auf Sauberkeit und Ordnung. Vor Prüfungen haben sie oft Beschwerden. Obwohl sie sehr gut vorbereitet sind, haben sie das Gefühl nicht genug gelernt zu haben und sind dann voller Angst, dass sie versagen könnten.

Silicea – körperliche Symptome
Kinder, die das homöopathische Mittel Silicea brauchen, sind fröstelig und kalt. Sie leiden besonders häufig unter Kopfschmerzen und Otitis media. Die Ohrenschmerzen können ausgelöst werden durch Wetterwechsel oder kalten Wind. Silicea-Kinder lieben es den Kopf einzuhüllen und eine Mütze zu tragen. Silicea ist auch ein wichtiges Kindermittel für negative Folgen von Impfungen.

Sie können über Übelkeit und Appetitlosigkeit klagen. Auch schmerzloser Durchfall kann bei Silicea-Kindern häufiger vorkommen. Bei kaltem und feuchtem Wetter kann es zu asthmatischer Atmung kommen. Auch der Aufenthalt im Heu oder Staub können asthmatische Beschwerden auslösen.

Silicea – bei eitrigen Entzündungen und Knochenbrüchen
Silicea ist eines der homöopathischen Mittel, die helfen können eingedrungene Fremdkörper wie Splitter und dergleichen zu entfernen. Besonders wenn eine Wunde anfängt zu Eitern oder sich eitrige Abszesse gebildet haben, ist Silicea das Mittel der Wahl. Auch bei komplizierten Frakturen und Stoßverletzungen kann Silicea angezeigt sein. Wenn Knochen nach einem Bruch nur langsam zusammen wachsen oder Verstauchungen sich nicht bessern, wirkt Silicea unterstützend.

Silicea als homöopathisches Konstitutionsmittel bei Kindern
Kinder, die konstitutionell Silicea bekommen, sind weniger infektanfällig. Sie werden durch die Behandlung weniger Kälte empfindlich und frieren nicht mehr so schnell. Haben Sie unter asthmatischen Beschwerden gelitten, geht die Neigung dazu zurück. Negative Folgen von Impfungen können durch Silicea stark gemindert werden. Der eigene perfektionistische Anspruch des betroffenen Kindes geht zurück. Prüfungsängste und Versagensängste werden gemindert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...