Homöopathie Praxistipps

Homöopathie bei akuter Nierenentzündungen der Katze

Lesezeit: 2 Minuten Muss Ihre Katze plötzlich mehr trinken als normalerweise und setzt häufiger Urin ab oder verringert sich die Harnmenge bzw. wird gar kein Urin mehr abgesetzt. Solche Symptome können durch Nierenerkrankungen und akute Nierenentzündungen auftreten, aber natürlich auch andere Auslöser haben. Es sollte unbedingt vom Tierarzt abgeklärt werden welche Erkrankung sich dahinter verbirgt.

2 min Lesezeit
Homöopathie bei akuter Nierenentzündungen der Katze

Homöopathie bei akuter Nierenentzündungen der Katze

Lesezeit: 2 Minuten

Bei einer Nierenentzündung können Sie Ihrer Katze unterstützend mit homöopathischen Mitteln zur Seite stehen.

Akute Nierenentzündung bei der Katze

Eine akute Nierenentzündung weist als erstes Anzeichen meist Fieber und Schmerzen im Nierenbereich auf. Die Katze läuft meist durch die Schmerzen merkwürdig gekrümmt mit aufgewölbten Rücken. Treten solche Symptome auf, sollte eine Blut- und Urinuntersuchung nicht lange aufgeschoben werden, denn eine akute Nierenentzündung kann sehr schnell zu einer Harnvergiftung führen.

Durch das Fieber wird Lustlos wirken und man kann sie nicht zum Spielen animieren. Messen Sie die Temperatur wenn Sie unsicher sind um abklären zu können ob Fieber besteht. Wenn sich der Verdacht bestätigt und auch noch Mundgeruch, der nach Urin riecht besteht, müssen Sie dringend handeln.

Auslöser für eine akute Nierenentzündung

Die Auslöser für eine akute Nierenentzündung können zu häufiges Liegen auf kaltem Boden, oder Bakterien sein. Bakterien können z.B. durch ständige Zahnfleischentzündungen ins Blut wandern. Liegeplätze sollten deshalb immer an nicht zugigen Orten und mit warmen Unterlagen angeboten werden und eine Kontrolle der Zähne und des Zahnfleisches als Vorsorge gehören ebenfalls dazu um Nierenerkrankungen entgegen zu wirken.

Akute Nierenentzündung – unterstützende Maßnahmen

Bieten Sie Ihrer Katze bei einer akuten Nierenentzündung unbedingt einen warmen Platz, den Sie mit Rotlicht bestrahlen, an. Dies kann helfen um die Schmerzen in der Nierengegend zu lindern. Ebenfalls kann das einwickeln in ein warmes Tuch, wenn die Katze sich dies gefallen lässt Linderung bringen. Die Nieren sollten so weit es geht entlastet werden. Dazu sollte man leicht verdauliches Futter anbieten. Getreide im Futter ist schwerer zu verarbeiten und sollte zumindest kurzfristig nicht in der Ernährung auftauchen.

Eine akute Nierenentzündung kann schnell zu einer chronischen Erkrankung der Nieren führen. Das Nierengewebe wird durch eine chronisch gewordene Nierenentzündung  immer mehr zerstört, was unweigerlich zu späterem Nierenversagen führen muss, deswegen sollten Sie so früh wie möglich reagieren.

Homöopathische Mittel bei einer akuten Nierenentzündung

Homöopathische Mittel die bei Entzündungen der Nieren gut wirken:

  • Acontium C 30 oder Belladonna C 30 können im Anfangsstadium für Erleichterung schaffen, da sie der Entzündung entgegen wirken

Wenn diese Mittel nicht mehr ausreichen:

  • Apis C 30 wirkt gegen die Auftreibung der Nieren.
  • Solidago C 30 ist ein sehr gutes Nierenpflegemittel.
  • Cantharis C30 kann helfen wenn die Bakterien durch eine Blasenentzündung zu den Nieren aufgestiegen sind.
  • Lycopodium C30 ist ebenfalls ein gutes Nieren- und
    Leberpflegemittel. Da die Niere durch die Entzündung überlastet ist kann
    es sinnvoll sein das Entgiftungsorgan Leber ebenfalls zu unterstützen.

Die homöopathischen Mittel können alle im Wechsel verabreicht werden. Dazu gibt man der Katze 1 x täglich 3-5 Globulis in etwas Wasser aufgelöst direkt ins Maul oder über ein wenig Futter.

Bildnachweis: dinachi / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: