Homöopathie Praxistipps

Stannum metallicum für Katzen mit Atemwegserkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten Das homöopathische Mittel Stannum metallicum zeigt einen wichtigen Bezug auf die Atemwege, die Kehle und Lungen der Katze. Ebenso häufig können aber auch die Nerven, die Leber und der Bewegungsapparat betroffen sein, wenn er dieses Mittel von der Katze benötigt.

2 min Lesezeit
Stannum metallicum für Katzen mit Atemwegserkrankungen

Stannum metallicum für Katzen mit Atemwegserkrankungen

Lesezeit: 2 Minuten

Stannum metallicum – Katzen zeigen oft ein scheues Wesen, sie wirken mutlos und wirken manchmal sogar etwas traurig. Im Gegenzug zeigt sich die Katze aber sogar ungeduldig oder aufbrausend. Die Katze wirkt häufig sogar ein wenig zerstreut und sie kann nicht gut alleine bleiben.

Gesundheitliche Symptome bei Erkrankungen der Katze

Schwäche und die geringste Anstrengung können dazu führen dass die Katze sich oft erschöpft zeigt. Dieses Symptom ist ein guter Hinweis auf Stannum metallicum. Weitere Symptome bei der Katze können Abmagerung, ständiges Liegen, Atemwegserkrankungen, die den Erschöpfungszustand der Katze noch dramatischer erscheinen lassen, sein. Treten diese Symptome auf passt das Mittel auf jeden Fall zur Katze.

Heiserkeit die sich durch Husten etwas bessert kann bei Atemwegserkrankungen auftreten. Gerade alte Katzen können bei Erkrankungen der Atemwege Schwierigkeiten aufweisen, sich bildenden Schleim abzuhusten und müssen deshalb immer wieder husten.

Dieser ständige Husten verstärkt die Schwäche der Katze wieder. Wenn Husten besteht klingt dieser hohl und es kann zu Unruhe bei der Katze kommen, da sie fast Erstickungsanfälle bekommt. Dies wiederum führt dazu dass sie sich nicht hinlegen mag. Der Husten verstärkt sich gegen Mitternacht und klingt danach ab. In der Lunge hört der Tierarzt eventuell ein feines Rasseln beim Atmen.

Weist die Katze Erkrankungen der Harnorgane auf, zeigt sie auch hier wieder Schwächeanfälle, in diesem Fall der Harnblase. Stannum metallicum kann auch bei vergrößerter Leber gut zum Einsatz kommen oder bei Übelkeit wenn diese durch den Geruch des Futters ausgelöst wird und die Katze sich angewidert vom Futter abwendet. Es kann auch hilfreich bei Asthma, Bronchialkatarrh, Halsentzündungen oder Neuralgien eingesetzt werden.

Verschlimmerungen zeigt die Katze durch Anstrengung, z.B. beim Treppen laufen oder bei Wetterwechsel bzw. beim Liegen auf der rechten Seite. Besserung zeigt die Katze im Freien oder bei schneller Bewegung, ebenso nach dem Abhusten oder wenn sie auf dem Bauch liegt.

Das Mittel kann in der D30 1 x täglich gegeben werden, dazu werden 3- 5 Globulis in 1-2 ml Wasser aufgelöst und der Katze entweder direkt ins Maul oder die Flüssigkeit über ein wenig Futter gegeben werden.

Die Anwendung sollte bis zur Besserung fortgeführt werden und danach wieder abgesetzt werden.

Bildnachweis: zaikina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: