Familie Praxistipps

Hausmittel zur Behandlung von Fieber in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie von Fieber betroffen sind und die Temperatur unter 38 Grad liegt, dann sollten Sie versuchen, das Fieber zu senken. Eine direkte Gefahr für Ihr ungeborenes Kind besteht zwar nicht, jedoch ist die erhöhte Temperatur auch nicht zuträglich. Sollte das Fieber jedoch auf 38 Grad oder mehr steigen, ist es dringend erforderlich, einen Arzt um Rat zu bitten.

2 min Lesezeit
Hausmittel zur Behandlung von Fieber in der Schwangerschaft

Hausmittel zur Behandlung von Fieber in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten

Eine natürliche Reaktion des Immunsystems

Unser Körper kann sich selbst schützen und manchmal auch selbst heilen. Manchmal benötigt unser Körper jedoch Unterstützung von uns, damit wir wieder gesund werden und die Maßnahmen, die der Körper trifft, auch Erfolg haben.

Das Fieber beispielsweise ist eine natürliche Reaktion unseres Körpers, um Bakterien oder andere Schadstoffe zu „verbrennen“. Hier steigt die Temperatur manchmal auch auf 38 Grad oder höher. Während dies für uns noch nicht so gefährlich ist, sieht dies bei einem ungeborenen, noch nicht voll entwickelten Leben etwas anders aus. Hier reagiert der sich bildende Körper noch sehr sensibel. Daher sollte der Zeitraum des Fiebers so kurz wie möglich gehalten werden und die Temperatur rasch gesenkt werden.

Wirksame Alternativen zu Medikamenten

Wenn Sie kein Interesse daran haben, Medikamente zur Bekämpfung des Fiebers in der Schwangerschaft zu verwenden, dann stehen auch noch genügend Möglichkeiten im Bereich sogenannter „alter Hausmittelchen“ zur Auswahl, die zwar alt aber auch wirksam sind. Wenn Sie den Körper beispielsweise lauwarm abwischen, dann verdunstet das Wasser auf Ihrer Haut und der Körper erfährt dadurch eine fiebersenkende Abkühlung.

Während des Fiebers ist es wichtig, dass Sie viel trinken. Trinken kühlt von innen und verhindert das Austrocknen. Ein Lüfter oder Ventilator kann zur Kühlung und Zirkulation der Luft um Sie herum führen. Richten Sie den Lüfter jedoch nicht genau auf sich. Auch ein feuchter, kühler Waschlappen kann zur Senkung des Fiebers beitragen, wenn man ihn auf die Stirn legt

Finger weg von kaltem Wasser

Kaltes Wasser hört sich bei Fieber verlockend an und drängt sich eigentlich förmlich auf, wenn man das Ziel verfolgt die Temperatur zu senken, jedoch geschieht genau das Gegenteil. Durch die schnelle Abkühlung versucht der Körper sich auch schnell wieder aufzuheizen. Allerdings kann es auch dazu kommen, dass die Temperatur nicht nur wieder steigt, sondern noch höher steigt.

Auch besteht ein weitverbreiteter Irrtum, dass Franzbranntwein bei Fieber helfen soll. Franzbranntwein sollten Sie unter keinen Umständen verwenden. Durch die enthaltenen ätherischen Öle tritt der gleiche Effekt wie bei kaltem Wasser ein, allerdings wird der Effekt durch die Öle verstärkt. Außerdem ist das Einatmen der Dämpfe unter Umständen schädlich. Verwenden Sie daher zum Kühlen des Körpers und zur Senkung des Fiebers nur lauwarmes Wasser.

Bildnachweis: RFBSIP / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: