Lebensberatung Praxistipps

Hängen Sie Ihren Job als "wandelnder Terminkalender" an den Nagel!

Lesezeit: < 1 Minute "Wann kommen jetzt eigentlich Berges zu uns?" "Am 1. Septemberwochenende." – "Passt es Dir, wenn ich Samstag segeln gehe?" "Deine Eltern haben sich zum Kaffee angemeldet." – Wann hat Elena Geburtstag?" "Jetzt, am 4.!"

< 1 min Lesezeit

Hängen Sie Ihren Job als "wandelnder Terminkalender" an den Nagel!

Lesezeit: < 1 Minute
Was haben Sie – und Ihr Lebensgefährte – alles für Termine "im Hinterkopf", die Sie beide kennen müssen? Ständig bringen Sie sich gegenseitig auf den neuesten Stand. Denn sonst können Sie weder für sich allein noch mit Dritten planen.

Was zu zweit schon anstrengend ist, bewirkt Dauerstress in Familien:

In der Regel läuft die Information über die allseitigen Termine über den Elternteil, der mehr zu Hause ist. Das bedeutet Stress für den, der die Rolle des "wandelnden Terminkalenders" spielt. Und für alle anderen auch: Denn sie sind abhängig von dem "Terminchef".

Geht nicht anders? – Doch, im Büro informieren Sie einander über Termine, die alle angehen, ja auch durch ein schriftliches System, einen Wandkalender oder das Intranet. Also:

  • Hängen Sie zu Hause an einem zentralen Ort einen Kalender auf, in den alle ihre Termine eintragen: Urlaub, Besuch, Geburtstage, Verabredungen, Elternabende, Klassenarbeiten – alles, was für die Planung anderer Familienmitglieder wichtig sein könnte.
  • Richten Sie für jedes Haushaltsmitglied eine Spalte ein, damit es übersichtlich bleibt.
  • Der laufende und der kommende Monat sollten sichtbar sein.

Probieren Sie es aus:
Diese kleine Änderung bringt große Erleichterung – für alle und jeden Tag.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: