Businesstipps Organisation

Familie und Beruf: Kein Stress in der Weihnachtszeit

Lesezeit: 2 Minuten Familie und Beruf gerade in der Weihnachtszeit zu vereinbaren, bedeutet für viele Menschen Stress. Berufliche Verpflichtungen, Termine die vor Jahresende noch eingehalten und abgehalten werden müssen und dann ist da auch noch die Familie und deren Erwartungen, denen man gerecht werden möchte. Wie geht das alles zusammen?

2 min Lesezeit

Familie und Beruf: Kein Stress in der Weihnachtszeit

Lesezeit: 2 Minuten

Weihnachten steht für die meisten im Zeichen der Familie. Eine Frage ist also, wie man sich trotz Termindruck zum Jahresende genug Zeit für zu Hause frei macht.

Familie und Beruf in der Weihnachtszeit vereinbaren
Die beiden Aspekte des Lebens unter einen Hut zu kriegen ist schon in einer normalen Jahreszeit manchmal schwierig. So können Sie bei der Arbeit darauf achten, dass genug Weihnachtszeit bleibt.

  • Gute Planung und Beschränkung auf das Wesentliche
    Treffen Sie zu Beginn eine Entscheidung, wie viel Zeit Sie für die Familie frei haben wollen. Denken Sie dabei evtl. auch an Zeit für Geschenke und Feiern in der Vorweihnachtszeit, besonders wenn Sie Kinder haben. 
    Behandeln Sie diese Zeit und diese Termine wie berufliche Verpflichtungen und tragen Sie sie in Ihren Kalender als Termine mit Priorität eins ein.
    Erst danach sehen Sie sich Ihr Arbeitspensum an und planen die geschäftlichen Termine für die Zeit vor Weihnachten um die privaten herum. Es kann sein, dass Sie den einen Termin oder die andere Aufgabe auf das neue Jahr verschieben müssen oder Sie holen sich für Routineaufgaben Hilfe von Kollegen oder durch eine Unterstützung von extern (Zeitarbeit, Aushilfe) um Zeit für das Wesentliche zu bekommen.
  • "Nein-Sagen" bei Terminen und Aufgaben, die nicht zum Wesentlichen gehören
    Sagen Sie bei Terminen und Aufgaben, die keine so hohe Priorität haben in dieser Zeit konsequent "Nein". Das gilt im Übrigen nicht nur für die beruflichen Termine sondern auch für private Termine, die über Ihr zu Beginn festgelegtes Zeitkontingent hinaus gehen.
    Wenn Sie die Planung für sich persönlich klar haben und ggf. auch transparent auf Papier wird Ihnen das "Nein-Sagen" interessanter Weise leichter fallen. Probieren Sie es ruhig einmal aus.
  • Und ein ganz pragmatischer Tipp für die Pendler: Vermeiden Sie den Feiertagsverkehr in der Innenstadt (wenn alle Ihre Weihnachtseinkäufe erledigen) oder auf der Autobahn durch zusätzliche Einkaufslustige und Touristen auf den Wegen in die Städte. Es lohnt sich hier ggf. etwas früher mit der Arbeit zu beginnen und schon etwas früher nach Hause zu fahren. Oder Park and Ride Angebote der Öffentlichen Verkehrsbetriebe zu nutzen.

Familie in der Weihnachtszeit
In der Familie gelten im Grunde die gleichen Organisationsprinzipien, wie im Büro oder Geschäft. Sorgen Sie für eine gute Zeiteinteilung. Notfalls nehmen Sie auch hier wieder Ihren Kalender zu Hand. Legen Sie fest, wann Sie wie viele Karten schreiben, wann Sie z. B. auf dem Weg nach Hause von der Arbeit unterwegs halten, um Geschenke zu kaufen, wo Sie dann auch gleich das Geschenkpapier mitnehmen und stimmen Sie ab, wer die Einkäufe für das Festessen übernimmt.

Damit Sie Ihre freie Zeit in der Familie oder Großfamilie auch wirklich genießen können, hier noch der vielleicht wichtigste Tipp für Familienfrieden über die Feiertage: Vermeiden Sie bewusst Reizthemen und legen Sie sich evtl. ein paar freundliche und für Sie interessante Themen zurecht auf die Sie im Notfall schnell ausweichen können (Auch hier ist eine gute Planung der Garant für Erfolg).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...