Gesundheit Praxistipps

Hämorrhoiden – was tun?

Lesezeit: < 1 Minute Hämorrhoiden stellen normalerweise kein Gesundheitsrisiko dar, aber sie sind mehr als unangenehm. Wodurch sie genau verursacht werden ist unklar, aber wodurch sie sich verschlimmern ist bekannt. Und wie man die Beschwerden lindern kann, glücklicherweise auch.

< 1 min Lesezeit
Hämorrhoiden - was tun?

Hämorrhoiden – was tun?

Lesezeit: < 1 Minute

Hämorrhoiden – ein weit verbreitetes Problem

Die meisten Menschen haben irgendwann einmal Hämorrhoiden. Blut am Toilettenpapier ist meist das erste Anzeichen für die geschwollenen, entzündeten Blutgefäße. Meist befinden sie sich innerlich im unteren Rektum, oder auch äußerlich am After. Die Symptome beschränken sich oft auf das Bluten.

Äußerliche Hämorrhoiden können jedoch zu Beschwerden und Schmerzen führen, wenn sich ein Blutgerinnsel gebildet hat. Dann treten Juckreiz und Schmerzen auf. Hämorrhoiden verschwinden meist von selbst wieder oder werden kleiner. Es handelt sich weder um Gewebewucherungen noch um Tumore.

Hämorrhoiden verschlimmern sich durch alles, was den Druck auf den Analkanal erhöht, zum Beispiel Schwangerschaft und Fettleibigkeit. Als Ursache wird oft Verstopfung genannt, aber auch häufiger Durchfall kann zum Auftreten von Hämorrhoiden führen.

Hämorrhoiden – was tun?

Mit diesen Maßnahmen können Sie die Beschwerden durch Hämorrhoiden lindern und das Risiko für ein erneutes Auftreten senken:

  • Verstopfung vermeiden: Viele Ballaststoffe (Gemüse, Obst, Vollkorn, Bohnen) helfen. Außerdem sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Regelmäßige Bewegung regt die Darmtätigkeit auch an. Greifen Sie nicht zu starken Abführmitteln, dadurch können die Hämorrhoiden sich verschlimmern.
  • Ein warmes Bad nehmen: Wenn die Hämorrhoiden schmerzen, kann ein warmes Bad helfen. Es lindert den Reizzustand und den Juckreiz.
  • Kühlen bei Schwellungen: Eispackungen und kalte Kompressen helfen, wenn die Hämorrhoiden geschwollen sind und Beschwerden bereiten.
  • Rezeptfreie Cortisoncreme: Schmerzen und Juckreiz vorübergehend lindern können topische Analgetika, Wischtücher und Zäpfchen. Cortisoncremes aus der Apotheke können Sie ausprobieren, sollten sie aber nicht länger als eine Woche anwenden, da sonst die Haut geschädigt wird.
  • Gewicht reduzieren: Starkes Übergewicht belastet auch den ganzen Magen-Darm-Trakt – und verschlimmert Hämorrhoiden. Eine Gewichtsreduktion ist hier sinnvoll.

Bildnachweis: DoraZett / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: