Essen & Trinken Praxistipps

Gemüsefrikadellen – die fleischlose Alternative

Lesezeit: 1 Minute Mit Gemüsefrikadellen begeistern Sie nicht nur Vegetarier. Auch Gemüsemuffel und Fleischliebhaber mögen diese fleischlose Variante. Die Frikadellen lassen sich schnell und einfach herstellen, können gut auf Vorrat produziert werden und schmecken warm oder kalt. Gut lassen sich aus Gemüsefrikadellen Burger zubereiten. Und so geht's!

1 min Lesezeit
Gemüsefrikadellen - die fleischlose Alternative

Gemüsefrikadellen – die fleischlose Alternative

Lesezeit: 1 Minute

Zutaten für die Gemüsefrikadellen:

  • Gemüse nach Wahl, ca. 500 g: Verwenden Sie verschiedene Gemüsesorten. Gut geeignet sind Möhren, Porree, Paprika, Fenchel, Blumenkohl, Broccoli, Sellerie, Zucchini, Tomaten, Pilze. Beachtet werden sollte, dass Tomaten, Zucchini und Pilze viel Wasser ziehen und deshalb nur in kleinen Mengen zu verwenden sind.
  • 1-2 Eier je nach Menge
  • Gemüsebrühe: am besten verwenden Sie eine Instantbrühe. Sie können gelichzeitig damit würzen.
  • Kräuter, Haferflocken und Öl

Zubereitung

Zuerst das Gemüse waschen, putzen und ganz fein schneiden oder mit dem Gemüsehobel raspeln. Je feiner das Gemüse zerkleinert wurde, desto besser lässt sich die Frikadelle formen.

Das zerkleinerte Gemüse mit etwas Instant Gemüsebrühe und ganz wenig Wasser bissfest garen. Überschüssige Kochflüssigkeit abgießen. Tipp: Schütten Sie das Kochwasser nicht weg, sondern verwenden Sie die Flüssigkeit für eine Soße.

Vor der Weiterverarbeitung das Gemüse abkühlen lassen. Zwischenzeitlich die Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Statt frischer Kräuter können auch TK-Kräuter verwendet werden.

Gemüse, Eiern, Haferflocken und Kräuter in einer Schüssel vermengen. Die Haferflocken nach Bedarf zugeben. Es soll ein gut formbarer Teig entstehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frikadellen formen.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Frikadellen in dem heißen Fett ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten.

Tipp: Die Frikadellen schmecken sehr gut mit einem Kräuterquark.

Gemüseburger, Zutaten:

Brötchen, Toasties oder Hamburger Brötchen, Gemüsefrikadelle, nach Wahl Ketchup, Dipp, Salatblätter, Tomaten, Gurken und Käse.

Sie können die Burger selbst fertig belegen oder jeden seinen eigenen Burger zusammenstellen lassen. Gemüseburger sind leckere vollwertige Sattmacher.

Bildnachweis: yuliiaholovchenko / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: