Gesundheit Praxistipps

Prostatakrebs mit den richtigen Lebensmitteln vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten Dank des Farbstoffs Lykopin sind Tomaten und Tomatenkernöl besonders wertvoll für die Männergesundheit vor allem im Hinblick auf Prostatakrebs. Im folgenden Beitrag von unserem Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov erfahren Sie mehr darüber und lesen zudem ein Rezept für fruchtige Tomatensauce, die sehr leicht zuzubereiten ist.

2 min Lesezeit
Prostatakrebs mit den richtigen Lebensmitteln vorbeugen

Prostatakrebs mit den richtigen Lebensmitteln vorbeugen

Lesezeit: 2 Minuten

Sie sind gesund: Tomaten / Paradeiser

Nach dem ersten in Europa dokumentierten Anbauversuch zur Mitte des 16. Jahrhunderts in Italien galten Tomaten für lange Zeit als seltene Zierpflanzen. Namen wie der österreichische Ausdruck Paradeiser erinnern daran. Bei uns in Deutschland wurde die Tomate erst nach dem 2. Weltkrieg als Nahrungsmittel wirklich beliebt.

Tomaten-Farbstoff Lykopin wirkt vorbeugend gegen Prostatakrebs

Der rote Farbstoff der Tomate Lykopin ist auch im Tomatenkernöl enthalten. Diesem bioaktiven Pflanzeninhaltsstoff, der eine antioxidative Wirkung hat, werden im gesundheitlichen Bereich positive Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System und der Prostata zugeschrieben. Deswegen sollten insbesondere Männer diese Lebensmittel häufiger zu sich nehmen.

Schon mal Tomatenkernöl probiert?

Das Öl aus Tomatenkernen und Tomatenschalen ist wunderschön orangefarben und hat das feine Aroma sonnengetrockneter Tomaten. Es lässt sich besonders gut zum Verfeinern von Salaten, Fisch- und Nudelgerichten, Frischkäse oder auch auf Aufstrichen verwenden. Tomatenkernöl harmoniert herrlich mit vielen frischen Kräutern wie Basilikum, Majoran oder Oregano.

Im Folgenden lesen Sie ein Rezept für fruchtige Tomatensauce mit Tomatenkernöl.

[adcode categories=“gesundheit,ernaehrung,lebensmittel“]

Rezept für Tomatensauce mit Tomatenkernöl

Für 6-8 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1 große Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 2 Esslöffel Olivenöl zum Braten
  • 1 kleine getrocknete Chilischote, zerbröselt
  • 2 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 3 Dosen italienische Tomaten (je 400 g)
  • 1 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Hand voll Basilikum oder Majoran (oder beides), grob gehackt
  • Meersalz
  • 1 Teelöffel Rohrzucker 
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2-3 Esslöffel gutes Olivenöl
  • etwas Tomatenkernöl

So wird’s gemacht:

Den Knoblauch mit dem Olivenöl in einem Topf mit dickem Boden anbraten, dann Chili, Oregano und Tomaten zufügen. Vorsichtig vermischen, aber die Tomaten nicht zerteilen, da sonst die Sauce durch die Tomatenkerne bitter werden kann. Zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten leise köcheln lassen. Den Essig zugießen, umrühren und die Tomaten in der Sauce mit einer Gabel zerkleinern.

Zum Schluss die frischen Kräuter einstreuen, mit Meersalz, Rohrzucker und Pfeffer gut abschmecken und zwei bis drei Esslöffel gutes Olivenöl sowie einige Tropfen Tomatenkernöl zugeben. Fertig!

Diese Tomatensauce passt sehr gut zu Pasta, als Belag für Pizza Margherita oder Grundlage für exotische Tomatensuppe mit Zimt und Garnelen.

Guten Appetit!

Artikel zum Thema „Tomaten & Rezepte für leckere Tomaten-Gerichte“

Für Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: ivanko80 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: