Gesundheit Praxistipps

Diese Lebensmittel helfen bei Kopfschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt viele verschiedene Ursachen für Kopfschmerzen, doch eines hat dieser Schmerz stets gemeinsam: Er ist sehr unangenehm. Da stellt sich die Frage, wie das Kopfweh schnell beseitigt werden kann. Müssen es immer Tabletten sein? Nein, denn es gibt auch Lebensmittel, die gut helfen. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie den lästigen Schmerz mit absolutem Genuss besiegen können.

2 min Lesezeit
Diese Lebensmittel helfen bei Kopfschmerzen

Diese Lebensmittel helfen bei Kopfschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten

Die besten Lebensmittel und Getränke bei Kopfschmerzen sind:

1. Kaffee

Kaffee ist ein alt bewährtes Mittel bei Kopfweh, insbesondere mit einem Spritzer Zitrone. Der Grund hierfür ist, dass Koffein die Durchblutung anregt. Sie sollten jedoch beachten, dass sich der Effekt stark verringert, wenn Sie zu viel Kaffee trinken.

2. Datteln, getrocknete Aprikosen und Rosinen

Diese Lebensmittel wirken aufgrund des hohen Anteils an natürlicher Salicylsäure schmerzlindernd, denn diese ist ebenso der Inhaltsstoff von beispielsweise Aspirin, einer Tablette gegen Kopfschmerz.

3. Oregano

Oregano enthält das ätherische Öl Carvacrol, das schmerzlindernd wirkt. Sie können daher die Blätter der Pflanze mit heißem Wasser übergießen, um daraus einen Tee zuzubereiten.

4. Fisch, Eier und Milch

Laut Studien kann ein Vitamin-D-Mangel Kopfschmerzen verursachen. Daher sollten Sie dem Körper genügend Vitamin D zuführen. Gute Lieferanten sind zum Beispiel Fisch, Eier und Milch. Vitamin D wirkt vor allem in der Kombination mit den wichtigen Nährstoffen Kalzium und Magnesium sehr gut.

5. Omega-3-Fettsäuren

Von einer Ernährung mit vielen ungesättigten Fettsäuren profitieren insbesondere Migräne-Patienten. Daher sollten Omega-3-Fettsäuren verzehrt werden. Diese sind beispielsweise in Chia-Samen, Seefisch und Leinöl enthalten. Dadurch werden nicht nur die Kopfschmerzen gelindert, sondern sie sind im Allgemeinen sehr gesund.

6. Lebensmittel mit Magnesium

Nahrungsmittel, in denen viel Magnesium enthalten ist, helfen aufgrund der muskelentspannenden Wirkung sehr gut bei Kopfschmerz. Ideal sind Vollkornprodukte, Nüsse, Kürbiskerne und grünes Gemüse, beispielsweise Spinat und Grünkohl. Sie sollten die Lebensmittel in der Kombination mit Naturjoghurt essen, denn dadurch wird die Aufnahme des Magnesiums verbessert.

7. Vollkornprodukte

Statt Weizenmehl sollte lieber auf Vollkornprodukte zurückgegriffen werden. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel reguliert und zudem enthält Vollkorn reichlich Magnesium, Kalzium und komplexe Kohlenhydrate, die vor allem bei Migräne-Anfällen gut helfen. Kohlenhydrate sind eine sehr gute Energiequelle für das Gehirn.

Allgemeine Tipps gegen Kopfschmerzen

Um den Kopfschmerz vorzubeugen oder zu beseitigen, ist auch wichtig, dass Sie ausreichend essen. Sonst sinkt der Blutzuckerspiegel ab, woraus Kopfweh resultieren kann. Vollkornprodukte sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel stabil bleibt. Sie enthalten zudem reichlich Magnesium, das die Nerven beruhigt und die Muskeln entspannt. Dadurch helfen sie auch bei Kopfschmerzen.

Süße und fettige Nahrungsmittel sollten gemieden werden. Das Gleiche gilt für Rotwein, Schokolade, Weizen, Schweinefleisch, Salami, reifen Käse und Produkte mit Glutamat, dem Geschmacksverstärker. Diese Nahrungsmittel enthalten biogene Amine, die den Kopfschmerz begünstigen können. Ideal sind frisches Obst und Gemüse, wobei insbesondere Äpfeln eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Sie enthalten neben viel Flüssigkeit auch Salicylate, die bei einer Migräne schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt.

Genügend trinken ist wichtig

Zudem ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Wasser sorgt für einen optimalen Flüssigkeitshaushalt, der wiederum Kopfschmerzen vorbeugt. Kopfschmerzen entstehen oftmals durch einen Flüssigkeitsmangel, denn dieser führt dazu, dass die Zellen schlechter mit Sauerstoff versorgt werden und das Blut sich verdickt.

Fazit

Die Ernährung beeinflusst das Wohlergehen des Kopfes ganz erheblich. Dies waren die Lebensmittel, die Kopfschmerzen lindern und vorbeugen können. Kopfschmerz-Patienten sollten stets darauf achten, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und demzufolge einfache Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte meiden. Besser sind Vollkornprodukte, da sie reichlich Magnesium, Kalzium und komplexe Kohlenhydrate enthalten und genau diese Kombination ein ideales Mittel gegen Migräne ist.

Bildnachweis: pairhandmade / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: