Gesundheit Praxistipps

Die Kneipp-Therapie

Lesezeit: 2 Minuten Die Kneipp-Therapie baut auf fünf Säulen auf (Ordnungs-, Ernährungs-, Bewegungs-, Hydro- und Phytotherapie), die aufeinander abgestimmt sind und deren bekannteste die Wasseranwendungen sind. Die Therapien lassen sich zwar alle einzeln und auch zu Hause anwenden, aber am optimalsten kann sich die Kneippsche Lehre in einer drei- bis vierwöchigen Kneipp-Kur entfalten, z. B. in Wörishofen.

2 min Lesezeit
Die Kneipp-Therapie

Die Kneipp-Therapie

Lesezeit: 2 Minuten

Die Kneipp-Therapie zielt primär auf Vorbeugung verschiedener Erkrankungen sowie Erhöhung der Lebenskraft, wobei die Selbstheilungskräfte und das Abwehrsystem angeregt werden sollen. Zum anderen werden Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Durchblutungsstörungen, Depressionen und andere psychische Störungen, Gelenkbeschwerden oder chronische Entzündungen innerer Organe unterstützend mittels einer Kneipp-Therapie behandelt.

Den Begriff „Kneippen“ verbinden die meisten mit Wassertreten und Waschungen bzw. kalten Güssen, den bekanntesten Anwendungen. Doch die Kneipp-Therapie bietet mehr und weist fünf Säulen auf. Sie ist bis heute das einzige ganzheitliche und naturheilkundliche Verfahren in Europa. Kneipp ging es überall um Ausgewogenheit, was in allen Kneippschen Anwendungen anzutreffen ist. Deshalb favorisierte er auch den mittleren Reiz, der maximalste Effekte bringen sollte.

Die fünf Säulen der Kneipp-Therapie

Die fünf Säulen der Kneipp-Therapie sind: Hydrotherapie, ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung, Ordnungstherapie, Kräuterkunde. Der ganzheitliche Ansatz kommt gut in Kneipps eigenen Worten zum Ausdruck: „Die Mittel, welche das natürliche Heilverfahren beansprucht, beruhen in Licht, Luft, Wasser, Diät, Ruhe und Bewegung in ihren verschiedenen Anwendungsformen; Dinge, die, wenn sie normal vorhanden, den gesunden Organismus gesund erhalten und wieder gesund machen können, wenn er erkrankt ist.“ Die Kneippschen Bestandteile sind weitgehend identisch mit dem heutigen Begriff der gesunden Lebensweise.

Auf welchen Behandlungsprinzipien baut die Kneipp-Therapie auf?

Die ganzheitliche Kneipptheorie umfasst die folgenden fünf Behandlungsprinzipien oder Säulen:

  1. Ordnungstherapie – Vorbeugen und Heilen durch die richtige Lebenseinteilung
  2. Ernährungstherapie – Vorbeugen und Heilen durch richtiges Essen
  3. Bewegungstherapie – Vorbeugen und Heilen durch körperliche Aktivität
  4. Hydrotherapie – Vorbeugen und Heilen mit Wasser
  5. Phytotherapie – Vorbeugen und Heilen mit Pflanzen

Die einzelnen Therapieelemente werden anhand einer vorherigen Untersuchung und Befragung des Patienten individuell ausgewählt. Die fünf Bestandteile der Kneipp-Therapie sind aufeinander abgestimmt und sollen in seiner Ganzheit dem Menschen helfen. Die Therapien lassen sich zwar alle einzeln und auch zu Hause verwenden, werden sie jedoch in der Gesamtheit, als fünfteilige Kneipp-Therapie umgesetzt, kann sich die ganze Effizienz der Kneippschen Lehre entfalten.

Wie wirkt die ganzheitliche Kneipp-Therapie?

Das „Kneippen“ zielt vor allem auf Vorbeugung, Gesunderhaltung, aber auch Heilung verschiedener Zivilisationskrankheiten hin, da es eine Reihe positiver Wirkungen für die Gesundheit erzielt:

  • Es stärkt das Immunsystem,
  • es steigert die körperliche Fitness und
  • es baut eine erhöhte Resistenz gegen psychischen und physischen Stress auf. So verhindern z. B. Wasseranwendungen und Bewegungsreize die Ausschüttung von Stresshormonen.

Bildnachweis: S.Kuß / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: