Homöopathie Praxistipps

Die homöopathische Behandlung von Ängsten: Angst vor Verletzung

Lesezeit: < 1 Minute Es gibt Menschen, die leben in der ständigen Angst vor Verletzung oder dass sonst etwas passieren werde. Stellen Sie sich die Situation einmal vor. Würden Sie da nicht ruhelos werden? Das homöopathische Heilmittel Rhus toxicodendron vermag Ruhe in das Gemüt zu bringen. Wann kommt das Mittel infrage?

< 1 min Lesezeit
Die homöopathische Behandlung von Ängsten: Angst vor Verletzung

Die homöopathische Behandlung von Ängsten: Angst vor Verletzung

Lesezeit: < 1 Minute

Angst vor Verletzung und seine homöopathische Behandlung

Von der homöopathischen Arznei Rhus tox. ist uns bekannt, dass sie Angst vor Verletzung hat. Die Menschen, die dieses Heilmittel benötigen, fühlen sich von ihren Freunden im Stich gelassen und allein auf weiter Flur. Die Angst verstärkt sich oft gegen Abend, wo Ängste entstehen, dass der Nachbar einem etwas antun könne. Generell ist die Ängstlichkeit innerhalb des Hauses am größten, sie wird gebessert durch das Gehen an frischer Luft. Auch die Schmerzen in den Gelenken, die Rhus tox aufweist, bessern sich durch fortgesetzte Bewegung.

Rhus tox. bei nächtlichem Bettnässen

Die Praxis hat gezeigt, dass Kinder, die schwer still sitzen können und an unwillkürlichem Harndrang leiden, durch Rhus tox. kuriert werden können. Oft fließt der Harn auch unbemerkt ab. Nächtliches Bettnässen gehört ebenfalls in das Behandlungsspektrum von Rhus tox., wenn Rastlosigkeit und ständiger Bewegungsdrang unterschiedlicher Körperteile ebenfalls vorhanden sind.

Ängste in der homöopathischen Behandlung

Die Angst, etwas werde passieren, die Angst vor dem Bösen, die Angst verletzt oder umgebracht zu werden, diese sind Rhus tox.- Menschen wohl bekannt. Sie entwickeln ein Gefühl der Hilflosigkeit. Oft haben sie auch das Gefühl, dass die Gefahr innerhalb der Familie besteht. Sie können sich an niemanden wenden und schweigen daher. Diese Qual treibt sie von einem Ort zum anderen, macht sie extrem ruhelos.

Körperliche Begleitsymptome verschlechtern sich noch bei feuchtem Wetter. Sie werden gebessert durch ein heißes Bad und Bewegung, besonders im Freien.

Es gibt viele homöopathische Arzneien, mit denen Ängste erfolgreich behandelt werden können.

Lesen Sie mehr über die homöopathische Behandlung von Ängsten im Beitrag Homöopathie bei Todesangst: Aconit kann helfen.

Bildnachweis: Elnur / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: